Epson EH-TW7000 & Epson EH-TW7100 - neue Epson 4K-Beamer auf der IFA 2019 | Beamershop24 Blog

Epson EH-TW7000 & Epson EH-TW7100 – neue Epson 4K-Beamer auf der IFA 2019

LG Largo4k HU70LS & LG Vivo HU85LS – neue LG Beamer auf der IFA 2019
06.09.2019
Acer C250i & neue Acer PL1-Serie auf der IFA 2019
08.09.2019

Auf der IFA 2019 in Berlin werden wieder neue Epson Heimkino Beamer vorgestellt. Hierbei handelt es sich um den Epson EH-TW7000 und den Epson EH-TW7100. Bei den beiden Modellen handelt es sich quasi um die Nachfolger des beliebten Epson EH-TW6700. Allerdings bieten Sie neue Features, die sie deutlich vom Vorgänger abheben.

4K-Enhancement

Bisher war die 4K-Enhancement Technologie den „großen“ Heimkino-Projektoren von Epson vorbehalten (TW7400 / TW9400 / TW9400W). Nun, mit dem TW7000 und dem TW7100, finden wir zwei weitere Epson 3LCD Projektoren im Heimkinosegment, die mit der 4K-Enhancement Technologie aufwarten. Sie sind dank ihr in der Lage, aus dem Full-HD Panel heraus, ein 4K-Bild darzustellen. Damit bietet Epson nun den DLP Projektoren im 4K Einstiegssegment deutlich die Stirn, denn preislich liegen sie in vergleichbaren Regionen.

Der Epson EH-TW7100 und der Epson EH-TW7000

Wie sieht es mit der 4K-Bildqualität aus? Im Vergleich zu einem 4K-Beamer, der mit einem nativen 4K-Panel arbeitet, wie es z.B. bei Sony der Fall ist, mögen Sie einen Unterschied feststellen können. Wenn allerdings ein DLP Projektor, der mit der TI XPR Technologie arbeitet, sein 4K Bild generiert, lässt sich das 4K-Bild des Epson Projektors sehr gut damit vergleichen.

Somit holt der japanische Projektor Hersteller mit dem Epson EH-TW7000 und dem Epson EH-TW7100 nun deutlich auf, was die Auswahl an 4K-Projektoren betrifft. Und durch die Preispolitik, macht Epson in dem Bereich ebenfalls Boden gut.

HDR Support

Ein Punkt, der mit der 4K-Darstellung in der Regel Hand in Hand geht, ist die HDR Unterstützung. Diese ist bei beiden Projektoren ebenfalls gegeben. Nach den uns vorliegenden Informationen bieten Sie die Wahl zwischen der Darstellung im Bereich SDR, HDR10 und HLG. Damit unterstützen sie die aktuellen High Dynamic Range Standards. Im Bild zeigten sie sich ebenfalls von der positiven Seite. Der Epson TW7100 bietet dank seines höheren Kontrastumfangs eine noch besser abgestimmte HDR Darstellung, im Vergleich zum Epson TW7000. Dies sorgt für einen erkennbaren Unterschied bei der Bildqualität der beiden Geräte.

Wo liegt der Unterschied?

Diese Frage haben wir uns gestellt, als wir die beiden neuen Beamer testen durften. Beide Geräte sehen ziemlich identisch aus. Farblich ist die Optikeinfassung etwas anders abgestimmt. Und beim Blick auf die Rückseite fielen uns beim TW7000 ein paar Anschlüsse weniger und die fehlenden Lautsprecher auf. Aber ist das schon alles, was den Unterschied vom Epson EH-TW7000 Preis zum Epson EH-TW7100 Preis ausmacht? Nein!

Bildqualität

Auf dem Papier bietet der EH-TW7100 einen merklich höheren Kontrast. Der Kontrast des TW7000 wird mit 40.000:1 angegeben, während der Kontrast des TW7100 mit 120.000:1 angegeben wird. Der Unterschied mag auf dem Papier weniger stark wirken. Im Bild ist es allerdings erkennbar. Wir haben uns das Bild mit mehreren Kollegen angeschaut und waren davon überzeugt, dass der Unterschied in der Bildqualität erkennbar ist. Das Bild wirkte brillanter, kontrastreicher und allgemein schöner, auch wenn man es schwierig an einem Faktor festmachen konnte. Hier zeigt sich also der höhere Kontrast und der damit einher gehende, abbildbare HDR Bereich des TW7100 von seiner positiven Seite.

Wenn Sie also Wert auf eine hohe Bildqualität legen, ist der höhere Preis des Epson EH-TW7000 durchaus gerechtfertigt.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen, die wie angesprochen, beim TW7000 abgespeckt wurden, fehlen der Trigger Anschluss, über den sich beispielsweise eine Leinwand oder ein Deckenlift ansteuern lässt, sowie der RS232 Anschluss. Er dient zur Einbindung in ein Steuerungssystem, wie beispielsweise Crestron.

Damit ist der Epson EH-TW7100 interessanter für die Anwender, die das Gerät fest installieren und in ihre Wohnzimmerumgebung / Steuerung integrieren möchten.

Der Epson EH-TW7000 bietet weniger Anschlüsse.

Lautsprecher

Ein weiteres Feature, auf das der EH-TW7000 verzichtet ist der 20 Watt Lautsprecher (2 x 10 Watt) auf der Rückseite des Gerätes. Beim TW7100 sind sie nach wie vor vorhanden, wie beim TW6700. Wenn Sie also in die Situation kommen, keine Surround Anlage nutzen zu können, bietet er bereits einen ansprechenden Klang. Allerdings wird gerade bei Installationen im Wohnzimmer eher auf eine gesonderte Anlage zurückgegriffen.

Der Epson EH-TW7100 mit den Lautsprechern auf der Rückseite.

Bewährte Features

Da es sich beim Epson EH-TW7100 und Epson EH-TW7000 um Nachfolger der TW6700er Modelle handelt, haben Sie natürlich einen Teil ihrer Features übernommen. Hierzu zählen liebgewonnene Eigenschaften, auf die Heimkinofans ungern verzichten.

Flexible Optik & Lens-Shift

In Sachen Flexibilität macht kaum ein anderer Projektor den TW6700ern und nun dem TW7000 sowie TW7100 etwas vor. Sie sind mit einem 1,6fachen Zoom ausgelegt, der eine attraktive Flexibilität bei der Aufstellung beziehungsweise bei der Deckeninstallation an den Tag legt. Eine 2 m Bildbreite wird auf einem Abstand zwischen 265 und 430 cm erreicht. Damit decken sie ein weites Feld an unterschiedlichen Räumgrößen ab.

Ein weiterer, großer Pluspunkt ist die Lens-Shift Funktion. Hierüber sind sie in der Lage, das Bild vertikal und horizontal zu versetzen, ohne das der Projektor schräg gestellt werden muss. Gerade bei einer Deckeninstallation ist es ein praktisches Feature, da sich so Lampen „neutralisieren“ lassen. Hier bieten die Projektoren einen vertikalen Versatz von +/- 60% und einen horizontalen Versatz von +/- 24%. Damit sind sie weiterhin die flexibelsten Projektoren in dieser Preisklasse.

Die Lens-Shift Einstellung wird weiterhin per Hand auf der Geräteoberfläche vorgenommen.

Zwischenbildberechnung

Die Zwischenbildberechnung, bei Epson Frame Interpolation genannt, ist ebenfalls mit an Bord. Mit ihr lassen sich ruckelnde Bilder vermeiden. Der Film bekommt darüber ein leicht plastisches Aussehen. Und wem das Feature nicht zusagt, zum Beispiel Puristen, die ein 24p Bild bevorzugen, können sie natürlich ausschalten. Allerdings ist es ein Feature, was viele Nutzer nur ungern missen, da wir es inzwischen tagtäglich am TV Gerät nutzen.

Super Resolution / Detail Enhancement

In Sachen Bildverbesserung stehen Features wie die Super Resolution und die Detail Enhancement Technologie ebenfalls zur Verfügung. Mit ihr ist der Projektor in der Lage das Bildmaterial weiter aufzuwerten und in noch schärferer Qualität darzustellen. Kleine Feinheiten im Bild, die einem ansonsten verborgen bleiben, werden auf diesem Weg zu Tage gefördert.

Gerade, da es sich um ein 4K Bild handelt, wird das Bild mit diesen Features noch weiter verbessert.

Das Image Enhancement Menü

3D

Die 3D Funktion, die bei den Vorgängern gegeben ist, wird ebenso bei den beiden neuen Modellen zum Einsatz kommen. Sie setzen dabei auf das bewährte Bluetooth Signal und die bekannten Epson 3D Brillen (ELPGS03).

Technische Eigenschaften

Epson EH-TW7000 Epson EH-TW7100
Technologie
3LCD 3LCD
Auflösung
1920 x 1080 1920 x 1080
4K-Enhancement
Lumen
3.000 3.000
Kontrast
40.000:1 120.000:1
HDR Support
Optik
1,32 - 2,15:1 1,32 - 2,15:1
Zoom
1,6fach 1,6fach
Lens-Shift
H: ± 24 % / V: ± 60 % H: ± 24 % / V: ± 60 %
Zwischenbildberechnung
Super Resolution / Detail Enhancement
/ /
Lautsprecher
Trigger / RS232 Anschluss
/ /
HDMI Anschlüsse
2 2
Bluetooth Audio
Zum Produkt

Fazit

Mit den beiden neuen Projektoren holt Epson gegenüber der DLP Konkurrenz deutlich auf. Dabei verbinden der Epson TW7000 und der Epson TW7100 die bewährten Features, mit denen die Vorgängermodelle bisher schon aufgetrumpft haben, mit der 4K-Enhancement Technologie. Damit werden Sie besonders die 4K-Fans ansprechen, die auf die Eigenschaften seitens der Optik angewiesen sind.

In unserem Epson EH-TW7000 Test sowie dem Epson EH-TW7100 Test war die Firmware anscheinend noch nicht auf dem endgültigen Stand, da sich nicht alle Menüpunkte nutzen ließen. Wir sind gespannt, wie es aussieht, wenn die Geräte gelauncht werden und wir uns die Projektoren „out oft the box“ anschauen können.

Der erste Eindruck war auf jeden Fall positiv und lässt auf einen stärkeren Konkurrenzkampf im Bereich der 4K-Beamer hoffen. Wir bleiben am Ball!

Epson EH-TW7000

Epson EH-TW7100

[Gesamt:15    Durchschnitt: 3.5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.