Neue Optoma 4K-Beamer | Beamershop24 Blog

Neue Optoma 4K-Beamer

HuddleCamHD – PTZ Kameras für Videokonferenzen
19.10.2018

Passend kurz vor Weihnachten wurden neue Optoma 4K-Beamer angekündigt. Das besondere an den neuen 4K-Projektoren ist, dass sie seitens ihrer Lichtleistung auf einem spürbar höheren Niveau unterwegs sind. 

Höhere Lichtleistung

Bei den bisher erhältlichen Optoma 4K-Beamern war die Lichtleistung um 2000 Lumen herum angesiedelt. Das hellste Modell war bisher der Optoma UHD60 mit 3000 Lumen. Nun allerdings legt Optoma eine deutliche Schippe drauf. Optoma hat zwei neue 4K-Beamer mit ansprechender Lichtleistung angekündigt, den Optoma 4K550 mit 5000 Lumen und den Optoma 4K550ST mit 4500 Lumen. Damit liegen sie erkennbar über dem bisher hellsten Modell.

Übersicht

Optoma 4K550ST Optoma 4K550
Auflösung 3840 x 2160 3840 x 2160
Lumen 4.500 5.000
Kontrast 10.000:1 10.000:1
Zoom 1.6fach
Lens-Shift V: +10% V: +15%
HDMI Eingänge 2 2
HDMI Ausgang
DisplayPort Eingang
PureMotion (Zwischenbildberechnung)
UltraDetail Feature
HDR kompatibel
Zum Produkt

Besonderheiten

Neben der stärkeren Lichtleistung bieten  der Optoma 4K550ST und der Optoma 4K500 interessante Eigenschaften, die wir bisher nur selten beziehungsweise noch nicht bei 4K-Projektoren gesehenen haben.

Optoma 4K-Beamer 4K550ST

Optoma 4K550ST

Der 4K550ST bietet als erster 4K-UHD-Beamer eine Short-Throw Optik. Bisher war diese Eigenschaft maximal bei Full-HD Projektoren zu finden. Damit bietet der Optoma 4K550ST besonders Heimkinofans mit kleineren Räumlichkeiten oder problematischen Installationsmöglichkeiten eine hervorragende Basis. Mit seiner Kurzdistanz-Optik erreicht er eine 100“ Bildgröße, die einer Diagonale von 254 cm (~221 cm Bildbreite) entspricht, auf einem Abstand von rund einem Meter. Damit bietet er eine Platzersparnis von gut zwei Metern gegenüber dem Optoma 4K550 mit der herkömmlichen Optik.

Ein weiterer Pluspunkt ist seine Lens-Shift Funktion, die in Verbindung mit einer Kurzdistanzoptik eher selten ist. Sie beträgt zwar nur +10%, allerdings ist sie praktisch für die Feinjustierung des Bildes auf der Leinwand.

4K550ST_Optik

Dank seiner 4500 Lumen, ist der Optoma 4K550ST günstig fürs Wohnzimmer aufgestellt. Zusammen mit der Kurzdistanzoptik, bietet er mit dieser Lichtleistung hervorragende Voraussetzungen für den dortigen Einsatz. Ein weiterer, positiver Aspekt ist, dass er beispielsweise für Gamer interessant ist, die sich hinter dem Gerät aufhalten. Bei einem herkömmlichen Projektor mit normaler Optik ist es eigentlich nicht möglich, wenn man nicht im Bild stehen möchte.

Was natürlich ebenfalls möglich ist, ist der Einsatz im Besprechungsraum. Gerade hier sieht es mit den Lichtverhältnissen häufig ungünstig aus. Deshalb kommen hier die 4500 Lumen im Zusammenspiel mit seiner Optik genau richtig. Wenn Sie also einen 4K-Beamer für ihren Besprechungsraum suchen, der eine normale Bildgröße auf einem kleinen Abstand generiert, ist der Optoma 4K550ST optimal geeignet.

Optoma 4K550ST

 

Optoma 4K-Beamer 4K550

Optoma 4K550

Der Optoma 4K550 bietet im Vergleich zum anderen Modell die ähnliche Werte, abgesehen von der Lichtleistung. Mit 5000 Lumen eignet er sich ebenfalls gut für den Einsatz im Wohnzimmer.  Er verfügt über einen 1,6fachen Zoom, womit er sich von den Modellen mit 1,3fachem Zoom spürbar abhebt. Er erreicht damit eine Bildbreite von zwei Metern auf einem Abstand zwischen circa 310 und 480 cm. Damit eignet er sich für Räume mit durchschnittlicher Größe, in denen der Projektor auf den oben genannten Entfernungen platziert werden kann. 

Seine Lens-Shift Funktion ist im Vergleich zum 4K550ST etwas stärker ausgeprägt. Der 4K550 bietet einen vertikalen Versatz von +15%

In Sachen Bildqualität sticht der 4K-Beamer dank der Möglichkeit, nach dem ISF Standard kalibriert zu werden, hervor.

Dank der Lichtleistung und den Optikeigenschaften eignen sich der Optoma 4K550 und der 4K550ST nicht nur für den Heimkino Einsatz, sondern ebenso für Präsentationen in 4K-Qualität.

Optoma 4K550

Anschlüsse

Die Schnittstellen sind bei beiden Optoma 4K-Beamern vielseitig aufgestellt. Wie aktuell üblich, ist für die Zuspielung von 4K-Material nur ein HDMI Eingang geeignet (HDCP2.2). Der zweite HDMI Eingang unterstützt lediglich den 1.4 Standard. Die Schnittstellen des 4K550ST und des 4K550 sind identisch. Zusätzlich fallen der 12 V Trigger Anschluss und der USB 5V DC Anschluss. Die beiden Schnittstellen bieten sich für Lösungen im Heimkino und im Konferenzraum an. 

Optoma 4K550ST Optoma 4K550

 

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Optoma mit den neuen 4K-Projektoren dank der Lichtleistung das Thema 4K zunehmend aus der Heimkinoraum-Nische heraus hebt und stärker in Richtung Wohnzimmer und Business Anwendungen ausweitet. Damit wächst nicht nur das Optoma 4K-Beamer Portfolio, sondern ebenso die Einsatzmöglichkeiten. Dank der speziellen Optikeigenschaften der neuen Projektoren bieten sie zudem flexiblere Anwendungsmöglichkeiten als andere Geräte in dieser Klasse. Und das alles, in einem kompakten Chassis.

Alle Optoma 4K-Beamer

 

[Gesamt:7    Durchschnitt: 3.1/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.