Neue Philips Beamer angekündigt | Beamershop24 Blog

Neue Philips Beamer angekündigt

ISE 2018 – Unsere Eindrücke
09.02.2018
Epson EcoTank Drucker – neu im Sortiment
22.03.2018

Es gibt Neuigkeiten von Philips. In diesem Fall in dreifacher Form. Philips kündigt drei neue Beamer an.

Passend zum Frühlingsanfang wird das Philips Beamer Portfolio verstärkt. In diesem Fall um drei neue Projektoren. Darunter ein Beamer mit Lampentechnologie, der Philips Screeneo 3.0 und zwei Projektoren mit LED Technologie. Hierbei handelt es sich um den Philips NeoPix Cine und den Philips NeoPix Smart. Der Philips Screeneo 3.0 wurde bereits auf der IFA 2017 angeteasert. Allerdings hat es bis zum Launch der Projektoren ein wenig länger gedauert. Das Warten hat sich allerdings gelohnt.

 

Philips Screeneo 3.0

Philips_Screeneo_3.0_1

Wir bekamen die Möglichkeit, einen ersten Blick auf den neuen Screeneo 3.0 zu werfen. Uns fiel auf, dass der Projektor gegenüber seinem Vorgänger an Größe eingebüßt hat. Gerade wenn er mobil genutzt wird, ein positiver Aspekt. Der vom Vorgänger bekannte Griff am Beamer ist weiterhin vorhanden. Ebenso die praktische Tragetasche.

In Sachen Lichtleistung legt er mit 2200 Lumen zu, gegenüber dem Vorgänger mit 2000 Lumen zu. Gerade für den Einsatz im Wohnzimmer ein positiver Aspekt. Da der DLP Beamer mit einem RGBRGB Farbrad arbeitet, sorgt er für ein farblich überzeugendes Bild. Neben dem Bild überzeugt ebenso der interne Lautsprecher. Besonders bei der Zuspielung via Blu-ray Player war die Leistung mehr als positiv.

Screeneo_3.0_Menue_

Smart TV Features

Die interessanteste Neuigkeit beim Philips Screeneo 3.0 ist allerdings seine Android 6.0 Oberfläche. Hiermit wird er zum Smart Beamer. Über das Android System können diverse Apps installiert werden, über den zum Beispiel Streaming Dienste wie Netflix. Youtube war bei unserem Philips Screeneo 3.0 Test ebenfalls an Bord. Surfen via Webbrowser ist ebenso kein Problem. Hierzu lädt die Screeneo 3.0 Fernbedienung geradezu sein. Auf der Oberseite ist sie eine herkömmliche Fernbedienung, wird sie umgedreht erscheint eine Tastatur. Damit geht die Eingabe im Browser und anderen Bereich flott von der Hand.

Philips_Screeneo_3.0_Fernbedienung_

 

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen des Screeneo 3.0 ist alles vorhanden, was Sie im Alltag benötigen. Hierzu zählen zwei HDMI Eingänge, zwei USB Typ A Eingänge, ein Toslink Anschluss, ein Cinch-Video und Cinch-Stereo Anschluss sowie zwei 3,5 mm Klinken Anschlüsse und ein 12V Trigger Ausgang. Über den USB Anschluss lassen sich Medien vom USB Stick abspielen.

Neben den Anschlüssen für die Verkabelung sind Wireless Features wie Screen Play oder Screen Mirroring vorhanden. Air Play ist ebenfalls integriert, allerdings ist die Übertragungsgeschwindigkeit nicht 100%ig vergleichbar mit der Übertragungsstärke des Apple TVs.

Erstes Fazit

Wir dürfen auf den neuen Screeneo gespannt sein. Der Philips Screeneo 3.0 Preis steht zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht fest, die Leistung konnte jedoch überzeugen. Gerade die Smarten Features machen ihn gegenüber seinem Vorgänger interessant.

 

Philips NeoPix Smart

Ein weiterer, neuer Philips Beamer ist der Philips NeoPix Smart. Er wird der stärkste Philips LED Beamer. Mit einer Lichtleistung von circa 1000 Lumen (die Werte sind noch nicht final) bietet er eine attraktive Lichtleistung für ein solch kleines Gerät mit Full-HD Auflösung. In unserem ersten Philips NeoPix Smart Test kam das Bild allerdings heller zur Geltung, wie es 1000 Lumen vermuten lassen. Daher könnte sich der Wert noch verbessern. Wie angedeutet, nutzt er die Full-HD Auflösung, was ihn gerade für den Bereich Home Entertainment interessant macht. Allerdings können Sie ihn später ebenso für Business Präsentationen einsetzen, wenn es die Lichtverhältnisse zulassen.

Philips_NeoPix_Smart_

 

Attraktive Optik

In Sachen Optik bietet er zweierlei positive Aspekte. Er sieht gut aus, was sein Äußeres betrifft. Das Design wirkt sachlich und dennoch schick. Der zweite positive Aspekt ist die Optik oder besser gesagt das Objektiv selbst. Es arbeitet mit einem Autofocus. Daher haben wir beim ersten Blick vergeblich nach einem Fokusregler gesucht. Wie wir dann schnell festgestellt haben, regelt der Philips NeoPix Smart die Schärfeeinstellung selbst. Wenn Sie mit dem Projektor unterwegs sind oder ihn als Gelegenheitsanwender auf den Wohnzimmertisch stellen, müssen Sie ihn nicht erst lange einstellen, das macht der Beamer selber. Unterstützend wirkt hierbei die ebenfalls automatische Keystone-Korrektur.

Smart

Wie es der Name verrät, Philips NeoPix Smart, verfügt der Beamer über Smart Features dank Android System. Darüber können Sie diverse Apps installieren, die den Projektor quasi zum Smart TV machen. Die Zuspielung erfolgt per WLAN oder LAN.

Neben den smarten Features zählt ebenso eine Media Player zum Umfang der Abspielmöglichkeiten. Er ist in der Lage, Bilder, Videos und Audio Dateien abzuspielen. Damit nicht nur das Bild, sondern zusätzlich der Ton gut zur Geltung kommt, verfügt er über einen 10 Watt Stereo Lautsprecher.

Wireless

Eine drahtlose Zuspielung wird vom NeoPix Smart ebenfalls geboten. Er bietet Miracast für das Screen Mirroring und iOS Devices werden ebenfalls unterstützt. Damit bietet er die Möglichkeit, von Tablets oder Smartphones mit Android oder iOS drahtlos mit Inhalten versorgt zu werden.

Eine Bluetooth Schnittstelle für die Übertragung von Audiosignalen ist zusätzlich verfügbar.

Erstes Fazit

Nachdem wir uns den NeoPix Smart anschauen konnten, sind wir gespannt, wo sich der Philips NeoPix Smart Preis ansiedeln wird. Seine Leistung erinnert an die des LG Largo. Daher rechnen wir damit, dass der LED Beamer in Zukunft häufiger auf der Wunschliste der Smart Beamer Fans stehen wird.

 

Philips NeoPix Cine

Das dritte neue Modell, der Philips NeoPix Cine ist ein kompakter LED Beamer mit einer Lichtleistung von 400 Lumen. Das macht ihn in diesem Fall zum NeoPix und nicht mehr zum PicoPix Beamer. Er ist quasi der PicoPix Serie entwachsen. Bei der Form erinnert er ein wenig an einen Würfel mit runden Kanten, was ihn durchaus schick aussehen lässt. Mit seiner WXGA Auflösung mit 1280 x 800 Pixeln sorgt er zudem für ein scharfes Bild. Viele Projektoren dieser kleinen Bauweise bieten eine weitaus geringere Auflösung. Damit eignet er sich nicht nur für Multimedia Content, Sie können ebenso Präsentationen mit ihm zeigen.

Philips_NeoPix_Cine_

 

Akku

Wie viele seiner kleinen PicoPix Brüder bietet der Philips NeoPix Cine einen eingebauten Akku. Damit ist er in der Lage, bis zu 2 Stunden mit voller Lichtleistung zu projizieren. Der Akku ist in diesem Fall mit einer Leistung von 15.000 mAh ausgestattet, was diese lange Laufzeit des Akkus erklärt. Die gute Akkuleistung und das leichte Gewicht des NeoPix Cine sprechen in diesem Fall für einen mobilen Einsatz.

Anschlüsse

Bei den Schnittstellen bietet der NeoPix Cine einen HDMI Eingang, einen USB Anschluss, einen SD Card Slot und einen 3,5 mm Audioausgang für Kopfhörer. Ein Mini-USB Anschluss für den Service ist zusätzlich vorhanden.

Weitere Anschlussarten, in diesem Fall drahtlos, ist Miracast und WLAN. Während Sie per Miracast Inhalte spiegeln können, bietet er WLAN für die Nutzung von iOS Devices. Damit deckt er die gängigen Smartphone und Tablet Systeme ab.

Die USB Schnittstelle ist für den integrierten Media Player gedacht, über den via USB Stick Video, Audio und Bilddatein abgespielt werden können. Für die Wiedergabe der Audiodaten ist ein 6 Watt Stereo Lautsprecher vorhanden.

Erstes Fazit

Der neue LED Beamer überzeugte mit sinnvollen Features. Sein Akku ist wirklich praktisch, egal ob Sie ihn privat oder beruflich nutzen. Im Philips NeoPix Cine Test überzeugte er mit einem ansprechenden Bild. Wenn Sie in Zukunft einen neuen, portablen Beamer für die Aktentasche suchen, könnte der Philips NeoPix Cine ihr Gerät werden.

Die Preise der neuen Philips Beamer liegen noch nicht vor. Allerdings erwarten wir beim Screeneo 3.0 ein Preissegment wie beim Vorgänger. Seitens dem NeoPix Smart und dem NeoPix Cine müssen wir abwarten, wo sich die Preise ansiedeln. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie die neuen Philips Beamer ankommen und ob sich bis zum Serienmodell noch etwas ändert. Wir bleiben am Ball!

Philips Beamer kaufen

 

[Gesamt:8    Durchschnitt: 4.1/5]

2 Comments

  1. Jörg sagt:

    ich glaube der HDP3550 wird nicht mehr auf dem Markt erscheinen. Die Firma gmex gibt es inzwischen nicht mehr. Es häufen sich die Angebote im Internet, in denen das fehlerhafte Vorgängermodell mit dem ein und denselben Defekt verkauft wird.

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Jörg,

      wahrscheinlich kommt das Gerät doch noch auf den Markt. Es gibt bereits einen neuen Hersteller, der den Brand Philips weiterführt. Daher dürfen wir auch in Zukunft mit neuen, innovativen Geräten rechnen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.