ISE 2018 - Unsere Eindrücke | Beamershop24 Blog

ISE 2018 – Unsere Eindrücke

Acer_V6820i_Alexa_Sprachsteuerung_Blog
Acer V6820i – Acers erster 4K-UHD-Beamer mit Alexa Sprachsteuerung
05.02.2018
Neue_Philips_Beamer
Neue Philips Beamer angekündigt
16.03.2018

Wie angekündigt, waren wir auf der Integrated Systemes Europe 2018 in Amsterdam unterwegs. Im Vergleich zum vergangenen Jahr war die Messe noch größer und bot noch mehr Aussteller.

ISE Amsterdam

Die Vergrößerung führte dazu, dass weniger Parkplätze zur Verfügung standen und wir schneller in die hinteren Parkhäuser gelotst wurden. Allerdings hatte man von dort einen tollen Ausblick über die Messehallen.

 

Epson

Epson ISE 2018 Mapping Installation

Wie erwartet, wurden in diesem Jahr verstärkt Displays präsentiert. Bei den Projektoren waren die Neuheit überschaubar. Heraus stach der neue Epson 4K-Laser-Projektor Epson EB-L12000Q. Er arbeitet nun mit einem nativen 4K-Panel. Damit ist er der erste, richtige Epson 4K-Beamer. Die bisher erhältlichen Epson Projektoren nutzten die 4K-Enhancement Technologie. Allerdings ist ebenfalls zu erwähnen, dass der Epson EB-L12000Q ein lichtstarker Installationsprojektor ist, kein Heimkinogerät. Auf dem folgenden Bild ist er mit einer Ultra-Short-Optik zu erkennen, mit der er auf minimalem Abstand bereits eine große Leinwand ausleuchtete.

Epson ISE 2018 Epson EB-L12000Q _2

Das war allerdings noch nicht das einzige Highlight auf dem Epson Stand. Die neuen LightScene Projektoren, die eher an eine Deckenlampe erinnern, bietet mit 2000 Lumen und der WXGA Auflösung neue Installationsmöglichkeiten im Digital Signage Segment. Gerade für Ladenlokale, Museen oder Fitnessstudios bieten sie attraktive Einsatzmöglichkeiten. Folgend ist der Epson LightScene LV-100 zu sehen. Es gibt ihn ebenfalls in schwarz, dann ist der Epson LightScene LV-105.

Epson ISE 2018 LightScene Installation

Epson ISE 2018 LightScene Installation 2

Eine weitere Neuheit bei Epson sind die neuen, kompakten Epson Laser Beamer. Sie sind in der Größe zwischen den EB-22er Modellen und der kleinen G-Serie angesiedelt und eignen sich gut für größere Besprechungsräume oder Konferenzräume. Es handelt sich um die Modelle Epson EB-L615U, Epson EB-L610U, Epson EB-L610W, Epson EB-L510U und Epson EB-L400U. Sie sollen voraussichtlich ab Mai in den Handel kommen.

Epson ISE 2018 Epson EB-L610U


Panasonic

Panasonic ISE 2018 Bühnenshow

Auf dem Panasonic Stand war natürlich die Showbühne wieder ein großer Eyecatcher. Allerdings war es diesmal noch wichtiger, die Show aus dem richtigen Blickwinkel zu betrachten. Wie zu erwarten, war der Andrang zu den Showzeiten sehr stark. Die Bühne beinhaltete 4 Kammern, in die beziehungsweise auf die projiziert wurde. Dazu kamen viele Lichteffekte und Tänzer innerhalb der Kammern, die die Projektion dreidimensional und lebendig erscheinen ließen.

Panasonic ISE 2018 Dome Projektion

Panasonic ISE 2018 Dome Optik

Ein weiterer Hingucker war die kleine Dome-Projektion mit nur einer Optik. Dank des umgerechneten Bildes, konnte das Bild auf die Kuppel angepasst werden. Bei größeren Kuppel Projektionen würden dank der Optik zwei Projektoren genügen. Ein Vorteil der Panasonic Optik ist, dass der Projektor nicht direkt unter der Kuppel stehen muss, was sie zugänglich macht. Der Wehrmutstropfen dabei ist, dass die Optik nur für die 3-Chip-DLP Projektoren erhältlich ist.

Panasonic ISE 2018 4K Displays

Eine weitere Neuheit im Panasonic Professional Portfolio waren die 4K-Displays. Bisher setzte der japanische Hersteller maximal auf Full-HD Panels. Die Panasonic 4K-Displays zeigten eine beeindruckende Bildqualität mit einem sehr stabilen Blickwinkel, was für Digital Signage Anwendungen eine attraktive Eigenschaft ist.


Optoma

Optoma präsentierte auf der ISE seinen neue 4K-Beamer, den Optoma UHD40. Er wird das neue 4K-Einstiegsmodell mit HDR Kompatibilität. Gegenüber den aktuellen Modellen, fällt er etwas kompakter aus.

Optoma ISE 2018 Optoma UHD40

Ein weiteres Highlight war die Optoma LED Wall. Mit ihr zeigt der taiwanesische Hersteller Ambitionen über die Projektoren hinaus. Dabei hat die LED Wall hat einen positiven Eindruck hinterlassen.

Optoma LED Wall

Optoma ISE 2018 Optoma LED Wall

Ein Eyecatcher auf dem Optoma Stand war eine „Augmented Climbing“ Wand. Hier zeigte ein finnischer Software Hersteller im Zusammenspiel mit einem Optoma Projektor, was sich für spannende, interaktive Projekte in Kombination mit Projektoren umsetzen lassen.

Optoma ISE 2018 Augumented Climbing


BenQ

BenQ ISE 2018

Der BenQ Stand war in diesem Jahr ebenfalls stark auf Digital Signage ausgelegt. Displays in verschiedensten Größen und Formen sorgten dabei für Hingucker in nachgestellten Alltagssituationen, wie sie zum Beispiel in Bekleidungsstores vorkommen.

BenQ ISE 2018 Signage Displays

Die interaktiven Flat Panels und eine Auswahl an Projektoren durften natürlich ebenso nicht fehlen.

 BenQ ISE 2018 Beamer und Displays
Bei den BenQ Beamern war eine erkennbare Tendenz zur Laser Lichtquelle zu erkennen. Das Laser Beamer Portfolio wird hierdurch weiter ausgebaut.

LG

LG ISE 2018

In Sachen Displays gehört LG zu den Großen der Branche. Hieran ließ der LG Stand auf der ISE 2018 keinen Zweifel. Gerade OLEDs spielen bei LG eine wichtige Rolle. Eine große, dreifach-curved Display Wand zeigte mit den LG OLED Displays ein Meer an Farben inklusive brillanter Kontraste.

LG ISE 2018 OLED Wall

LG ISE 2018 OLED Wall 3

Ein weiterer Hingucker waren durchsichtige OLED Panels, die auf einem Schlitten installiert war, der sich vor verschiedenen Skulpturen bewegte. Dank der durchsichtigen Panels können Objekte mit in die Darstellung eingearbeitet werden.

LG ISE 2018 Durchsichtige OLEDs

LG ISE 2018 Durchsichtige OLEDs 2

Neben diesen außergewöhnlichen Installationen wurden allerdings ebenso Thunderbolt 3 Monitore oder OLED TVs für den Hotelbetrieb präsentiert.

LG ISE 2018 Thunderbolt 3 Display

LG ISE 2018 OLED Display


Samsung

Samsung ISE 2018

Samsung darf auf der ISE 2018 natürlich nicht fehlen. Auf dem Samsung stand drehte sich natürlich ebenso alles um das Thema Display, wenn vielleicht auch in abgewandelter Form. Neben den klassischen Displays wurden nun ein stärkeres Augenmerk auf LED Walls gelegt. Neben einer großen LED Wall Installation mit einem feinem Pixel Pitch, wurde ebenfalls „The Wall“ gezeigt, ein 8K-Display mit Mikro LED Technologie. Technisch ist es quasi ein Spagat zwischen LED Wall und Display. Die Farben und die Leuchtstärke des 8K-Displays waren hervorragend. Allerdings wird es wohl noch ein wenig dauern, bis sich ein solches Gerät für jedermann erschwinglich wird.

Samsung ISE 2018 LED Signage Wall

Samsung ISE 2018 The Wall

Samsung ISE 2018 The Wall 2

Eine weitere Neuheit war das Samsung Flip. Ein interaktives Flipchart auf Display Basis. Der dort gezeigte Einsatz wirkte kinderleicht, was dem Samsung Flip auf Dauer eine interessante Zukunft bescheren sollte. Weg vom Papier hin zum Display.

Samsung ISE 2018 Samsung_Flip

Ansonsten wurden Displays und Curved LED Walls in unterschiedlichsten Anwendungen präsentiert, die 1:1 im Geschäftsalltag übernommen werden können.

Samsung 2018 LED Curved Signage


Acer

Auf dem Acer Stand konnten wir uns den neuen Acer V6820i anschauen. Über ihn haben wir bereits in unserem Beitrag „Acer V6820i – Acers erster 4K-UHD-Beamer mit Alexa Sprachsteuerung“ berichtet. Wir sind auf jeden Fall auf den ersten Acer V6820i Test bei uns im Haus gespannt.

Acer V6820i ISE 2018

Neben Projektoren zeigte Acer verschiedene Display-Installationen Auf seinem Stand.

Acer ISE 2018


ViewSonic

Auf dem ViewSonic Stand wurden neben den Projektoren, darunter der neue 4K-Beamer ViewSonic PX747-4K, eine Reihe verschiedener Displays präsentiert. Neben der Hardware stand hierbei die ViewSonic ViewBoard Cast Technologie im Vordergrund. Die simple Nutzung der Software über verschiedene Devices sorgt für ein hohes Maß an Flexibilität bei der Arbeit. Der einfache Umgang mit dem System wird viele Kunden ansprechen.

ViewSonic ISE 2018 ViewSonic PX747-4K

ViewSonic ISE 2018

Weiterhin wurden Monitor Installationen gezeigt, um zu demonstrieren, dass selbst mit herkömmlichen Monitoren, die sich allerdings farblich kalibrieren lassen, beeindruckende Signage Projekte realisiert werden können. Eine weitere Neuheit war ein Interaktives Display, welches zum Beispiel mit einem Fingerabdruckscanner für die Zugangskontrolle des Displays ausgestattet ist. Dieser erfüllt die Vorgaben des US Militärs, was für einen hohen Grad an Sicherheit sorgt.

ViewSonic ISE 2018 Displays


Hitachi

Der Stand von Hitachi zeigte in diesem Jahr viele attraktive Installationen. Einer Edge Blending Installation gefolgt von einer Rückprojektion mit neuen Rückprojektionsscheiben konnten wir bereits von weitem erkennen. Bei der Rückprojektion konnten wir im ersten Moment fast nicht glauben, dass es sich es sich um eine Projektion und nicht um Displays handelt, so gut war der Kontrast.

Hitachi ISE 2018 Edge Blending

Hitachi ISE 2018 Rückprojektion

Ein weiterer Eyecatcher war eine Edge Blending Projektion mit Ultra-Short-Optiken auf einer Ecke und einem Mapping auf einem davor stehenden Flügel.

Hitachi ISE 2018 Mapping


Casio

Casio ISE 2018 No More Mercury

Auf dem Casio Stand wurden verschiedene Modelle Live gezeigt und in spannende Installationen eingearbeitet. Das Thema Leuchtmittel frei von Quecksilber stand bei Casio im Mittelpunkt.

Casio ISE 2018 Bühnenshow

Um dem Thema etwas mehr Nachdruck zu verleihen, hatte Casio in diesem Jahr eine kleine Showbühne auf seinem Stand, auf dem eine Tänzerin eine interessante Choreographie im „Kampf gegen das Quecksilber“ präsentierte.

 

ELMO

ELMO präsentierte auf der ISE 2018 seine neue 4K-Dokumentenkamera ELMO PX-30. Sie ist die erste Wahl für die hochauflösende Darstellung auf 4K-Displays oder 4K-Projektoren.

ELMO ISE 2018 ELMO PX-30

Der ELMO L-12iD Visualizer durfte als Evergreen ebenso nicht fehlen. Neu war zudem die ELMO LX-1. Es ist die kostengünstigere Variante der TX-1, allerdings ohne WLAN.

ELMO ISE 2018 ELMO L-12iD


celexon

celexon ISE 2018 celexon Dokumentenkamera DK500

Der celexon Stand hielt mit der Dokumentenkamera celexon DK500 ebenfalls eine Premiere im Visualizer Segment bereit. Die verschiedenen Leinwände, Deckenlifte und Halterungen des Herstellers durften natürlich ebenfalls nicht fehlen.

celexon ISE 2018

Fazit

In diesem Jahr hielt die ISE ein paar interessante, neue Produkte bereit. Hierzu gehört definitiv der erste echte Epson 4K-Beamer, der Epson EB-L12000Q. Er läutet jetzt quasi ein neues Zeitalter für die LCD Projektoren ein. Allerdings rechnen wir in absehbarer Zeit noch nicht mit kompakteren 4K-LCD-Projektoren, zum Beispiel für den Heimkino Einsatz.

Die nun erschwinglich werdenden LED Walls, wie die Lösung von Optoma und Samsung, werden in den kommenden Monaten sicher eine stärkere Rolle spielen. Besonders im Signage Segment und vielleicht auch in Richtung WM für den Public Viewing Einsatz in größeren Räumlichkeiten. Dank der guten Leuchtkraft sind sie weniger empfindlich gegenüber Lichteinfall wie eine Projektion.

Ansonsten lässt sich erkennen, dass die 4K-Beamer inzwischen angekommen sind und die Preise immer attraktiver werden. Ebenso wie die Laser-Beamer mehr und mehr an Fahrt aufnehmen. Mit den Epson Modellen wird sich die neue Technologie nun auch noch schneller in normalen Besprechungsräumen durchsetzen.

Zum ISE 2018 Preview Beitrag

 

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.4/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.