Neue Sony 4K-Beamer auf der IFA 2017 | Beamershop24 Blog

Neue Sony 4K-Beamer auf der IFA 2017

IFA Premiere: Acer VL7860 & Acer P8800
31.08.2017
IFA 2017 – Unsere Highlights
04.09.2017

Die IFA in Berlin ist in diesem Jahr wieder ein Anziehungspunkt für Heimkinofans aus aller Welt. Neben der CES in Las Vegas, auf der ebenfalls viele Home Entertainment Neuheiten vorgestellt werden, bietet die IFA eine weltweite Plattform für die Ankündigung neuer Produkte. In diesem Jahr gilt dies insbesondere für Sony, die ihre neuen 4K-Beamer vorstellen.

Zwei neue Modelle

Bisher war Sony mit zwei 4K-Projektoren im Heimkinosegment bis 10.000 Euro vertreten, mit dem Sony VPL-VW320ES und dem Sony VPL-VW550ES. Nun erweitert der japanische Projektoren-Hersteller sein Beamer Portfolio um ein weiteres Modell und stellt einen Nachfolger vor. Es handelt sich um den Sony VPL-VW260ES (das neue Modell) und den Sony VPL-VW360ES, den Nachfolger des VW320ES.

Sony 4K-Beamer Vergleich

 
Sony_VPL-VW260ES_Blog_
 

Sony VPL-VW260ES

Der Sony VPL-VW260ES ist der neue Sony 4K-Beamer. Er ist unter dem VW360ES angesiedelt. Dies macht sich hauptsächlich durch zwei Eigenschaften bemerkbar, die fehlende dynamische Iris und der fehlende Bildpositionsspeicher. In diesem Fall werden voraussichtlich mehr Heimkinofans die dynamische Iris vermissen, wie den Bildpositionsspeicher. Diese Eigenschaft ist Nutzer von Mehrformatleinwänden beziehungsweise für Leinwände mit einstellbarer Maskierung interessant. Wenn eine solche Leinwand nicht vorliegt, können Sie auf den Bildpositionsspeicher ohne Nachteile verzichten. Die dynamische Iris hingegen ist für kontrastreiche Bilder von Vorteil. Falls der 4K-Projektor in einer etwas helleren Umgebung eingesetzt wird, relativiert sie sich allerdings wieder.

Auf den ersten Blick erinnert er somit seitens der Features an den Sony VPL-VW320ES gegenüber dem VW550ES. Allerdings ist davon auszugehen, dass der Sony VPL-VW260ES Preis in einem günstigeren Preissegment angesiedelt sein wird. Ansonsten würde der Sony VPL-VW360ES als Nachfolger des VW320ES kaum greifen.

Technische Daten

Der Sony VPL-VW260ES bietet die gewohnte 4K-Auflösung des SXRD Panels mit 4096 x 2160 Pixeln. Zum Kontrast macht Sony keine Angaben. Dies ist bei den Sony HC Projektoren ohne dynamische Iris üblich. Seitens der Lichtleistung ist er mit 1500 Lumen ausgestattet. Die Lampe ist in diesem Fall mit bis zu 6000 Stunden Laufzeit angegeben.

Bei den Features wartet er mit der Motionflow Technologie in 2K auf. Ebenso ist die Reality Creation mit an Bord. Er ist HDR10 kompatibel und die Kompatibilität zu Hybrid Log Gamma ist ebenfalls gegeben.

Die Optik des Sony VPL-VW260ES ist wie üblich mit der Lens-Shift Funktion ausgestattet. Hierbei bewegt er sich in dem Bereich, wie die anderen Sony 4K-Beamer zuvor: Ein vertikaler Versatz von +85% und -80%. Der horizontale Versatz liegt bei +/- 31%. Wir gehen davon aus, dass die Optik selbst mit dem gewohnten Projektionsfaktor arbeitet. Allerdings ist noch abzuwarten, ob es sich wie bei den größeren Modellen um eine voll automatisierte Optik handelt. Durch den fehlenden Positionsspeicher, könnte es sich um eine manuelle Optik handeln.

Sony VPL-VW260ES weiß

Sony VPL-VW260ES schwarz

Sony_VPL-VW320ES_Blog

 

Sony VPL-VW360ES

Der Sony VPL-VW360ES ist der direkte Nachfolger des VW320ES. Er arbeitet sich seitens der Angaben allerdings immer näher an den VW550ES heran. Damit verschwimmt ein wenig die Grenze zwischen dem Sony VPL-VW360ES und dem Sony VPL-VW550ES. Wenn wir den Blick auf den VW260ES werfen, bietet er die gleichen technischen Eigenschaften, allerdings erweitert um die dynamische Iris und den Positionsspeicher für die Optik. Damit wird er für einen Heimkinoraum, wie Sie ihn im Heimkinokeller kennen, attraktiver wie der VW260ES. Und natürlich für die Nutzer von maskierbaren Leinwänden.

Technische Daten

Seitens der Specs bietet der Sony VPL-VW360ES ebenfalls das SXRD Panel mit den 4096 x 2160 Bildpunkten. Dank der dynamischen Iris wird nun ein Kontrast angegeben, der in diesem Fall bei 200.000:1 liegt. Die Lichtleistung liegt wie beim VW260ES bei 1500 Lumen. Seine Lampenlebensdauer wird ebenso mit bis zu 6000 Stunden angegeben.

Die Features sind beim VW360ES identisch, abgesehen vom zusätzlichen Positionsspeicher. Das bedeutet, er bietet die Motionflow Technologie in 2K, die Reality Creation, die HDR10 Kompatibilität, die Hybrid Log Gamma Kompatibilität und den zuvor angesprochenen Optik Positionsspeicher.

Die Optik des Sony VPL-VW360ES ist ebenfalls auf einem vergleichbaren Niveau angesiedelt. Er verfügt ebenfalls über eine Lens-Shift Funktion mit einem vertikalen Versatz von +85% und -80%. Horizontal liegt der Versatz bei +/-31%.

Schwarz und Weiß

Wie in den vergangenen Jahren, werden die neuen Modelle in zwei Chassis Farben erhältlich sein, in Schwarz und in Weiß. Somit ergeben sich Namensgebungen für die neuen Modelle wie zum Beispiel Sony VPL-VW260ES/B (schwarz) und Sony VPL-VW260ES/W (weiß) oder Sony VPL-VW360ES/B und Sony VPL-VW360ES/W. Dank der zwei Farben werden sowohl die Nutzer eines dunklen Heimkinos sowie die eines Heimkino-Wohnzimmers angesprochen.

Sony VPL-VW360ES weiß

Sony VPL-VW360ES schwarz

Sony_VPL-VW550ES

Sony VPL-VW550ES

Die Frage wir uns in diesem Fall stellen ist, was wird mit dem Sony VPL-VW550ES? Er ist und bleibt natürlich im Moment das Spitzenmodell in diesem Bereich. Allerdings kommt ihm der VW360ES nun recht nah. Bei den zu diesem Zeitpunkt erkennbaren Unterschieden, liegt nur noch eine stärkere Lichtleistung (1800 anstatt 1500 Lumen) und ein höherer Kontrast (350.000:1 anstatt 200.000:1) zu Grunde. Natürlich werden Sie noch einen Unterschied zwischen den beiden Bildern der 4K-Beamer erkennen. Allerdings rechnen wir damit, dass der Sony VPL-VW360ES Preis nicht wesentlich teurer wird, wie der des Vorgängers. Dadurch ist damit zu rechnen, dass mehr Heimkinoenthusiasten zum VW360ES „abwandern“ und der VW550ES an Interesse verliert. Seitens der Lichtleistung und dem Kontrast wird er dann hauptsächlich für die Nutzer interessant sein, die eine verhältnismäßig große Leinwand ihr Eigen nennen. Denn dort zählt jedes Quäntchen Licht.

Sony VPL-VW55ES weiß

Sony VPL-VW550ES schwarz

 

Fazit

Für die 4K-Heimkinofans wird die Auswahl um einen weiteren Projektor ausgebaut. Wenn der Sony VPL-VW260ES Preis auf einem attraktiven Niveau angesiedelt ist, wird er sicher noch mehr Nutzer dazu bewegen, von Full-HD auf 4K umzusteigen.

Der Sony VPL-VW360ES ist auf den ersten Blick Produktpflege. Auf den zweiten Blick wurde er im Vergleich zum Vorgänger deutlich aufgewertet, gerade was den dynamischen Kontrast angeht. Dank dieser Eigenschaften sägt er nun am Stuhl des VW550ES, der in diesem Jahr wahrscheinlich keinen Nachfolger bekommt.

Es bleibt abzuwarten, ob sich noch weitere Unterschiede herauskristallisieren, sobald die endgültigen und kompletten Daten zu den neuen Sony 4K-Projektoren vorliegen.

Aktuell können wir sagen, dass Sony mit dem VW260ES und dem VW360ES wieder zwei attraktive 4K-Beamer gelungen sind, die dank der aktuellen Preispolitik viele Heimkinofans zum Nachdenken bringen wird, was den Umstieg auf einen 4K-Beamer betrifft.

 


 

Update 06.09.2017:
Sony VPL-VW260ES und Sony VPL-VW360ES lagernd!

Die IFA 2017 geht heute zu Ende und wir haben bereits die neuen Sony 4K-Beamer lagernd! Der neue Sony VPL-VW260ES für den 4K-Heimkino Einstieg und den Sony VPL-VW360ES fürs das gehobene 4K-Heimkino! Sichern Sie sich einen der ersten, neuen Sony 4K-Beamer!

Sony VPL-VW260ES weiß

Sony VPL-VW260ES schwarz

Sony VPL-VW360ES weiß

Sony VPL-VW360ES schwarz

 

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.3/5]

1 Comment

  1. cbtprofessionals sagt:

    Hello, Rüdiger
    Thanks for sharing the information. The products of sony are always good. Sony brand is one of my favorite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.