LG ProBeam HF80J - LGs neuer Full-HD Laser Beamer | Beamershop24 Blog

LG ProBeam HF80J – LGs neuer Full-HD Laser Beamer

ViewSonic LS830 – Ultra-Short-Laser-Beamer für Digital Signage und mehr
01.12.2016
JVC kündigt neue Heimkino Projektoren an
17.01.2017

Vorstellung auf der CES 2017

LG ProBeam HF80J

Auf der kommenden CES 2017 in Las Vegas, die vom 5-8 Januar stattfindet, wird LG seinen neuen Full-HD Laser-Beamer LG ProBeam HF80J vorstellen. Auf den ersten Blick bleibt er der Designlinie, wie sie beim LG Largo ihren Ansatz gefunden hat treu. Anstatt in die Breite, geht er eher in die Höhe. Das Design sieht, nach den ersten Bildern noch ansprechender aus, als das des LG Largo.

LG ProBeam HF80J

Auf den ersten Blick wirkt er noch stylischer als der Largo, was ihn noch attraktiver für den Einsatz im Wohnzimmer macht.

Eckdaten

Bisher sind nur ein paar Daten des LG ProBeam HF80J bekannt. Seitens der Technologie setzt er wie bei LG üblich auf die DLP Technologie. Bei der Lichtquelle geht LG nun einen neuen Weg. Bisher nutzte LG LEDs als Lichtquelle, während der HF80J nun auf eine Laser-Lichtquelle setzt. Wahrscheinlich ist dies dem Wunsch nach einer gesteigerten Lichtleistung geschuldet. Während zum Beispiel der LG Largo mit 1400 Lumen arbeitet, bietet der HF80J nun bis zu 2000 Lumen. Da der Projektor nach wie vor in eine Hand passt, ist der Technologiewechsel möglicherweise der Projektorgröße geschuldet. Mit 2,1 kg ist er weiterhin portabel und lässt sich noch bequem transportieren.

LG ProBeam HF80J passt in eine Hand

Bluetooth

Wie andere LG Beamer vor ihm wird der LG HF80J mit einer Bluetooth Schnittstelle ausgestattet, die das Audio Signal an einen Bluetooth-Lautsprecher sendet. Diese Eigenschaft bietet sich besonders gut für Soundbars an, die heute häufig im Wohnzimmer zu finden sind.

Miracast

Für eine drahtlose Bildübertragung ist Miracast mit an Bord. Dieses Feature hat sich seit einiger Zeit bei den LG LED Projektoren bewährt und findet nun im Laser Beamer Anwendung. Besonders für Nutzer von Smartphones und Tablets mit Miracast ist dies eine praktische Lösung der Bildübertragung. Da LG zu den großen Herstellern von Smartphones und Tablets zählt, ergänzen sich diese Produkte optimal.

Einrichtung

Die Einrichtung auf der Leinwand wird durch Features wie eine automatische, vertikale Keystone-Korrektur sowie eine 4-Ecken-Korrektur deutlich erleichtert. Das Anpassen des Bildes wird zum Kinderspiel. Dank seiner Portabilität lässt sich der LG Laser Beamer bequem mit zu Freunden nehmen um dort Fußball oder Filme zu schauen. Gerade wenn er in verschiedenen Räumen genutzt wird, sind seine Korrekturmöglichkeiten praktisch einsetzbar.

Smart TV Features

Wie der LG Largo verfügt der LG HF80J über diverse Smart TV Features. Hierzu zählt die Magic Remote, die eine Menüsteuerung via Bewegung zulässt. Der Motion Controller ermöglicht eine spielerische Einstellung des Projektors. Dank der LG webOS Oberfläche, über die zum Beispiel Streamingdienste genutzt werden können, bietet der HF80J vielseitige Nutzungsmöglichkeiten in Verbindung mit verschiedenen Webapplikationen.

LG HF80J Laser Beamer

Verschiedene Modelle?

Aktuell ist in den USA auf der CES 2017 von einem Modell die Rede. Allerdings sind wir es in Deutschland gewohnt, dass meist zwei Modelle gelauncht werden. Um hier noch einmal den Rückblick auf den Largo zu setzen: Der LG PF1500 wurde als abgespeckte Variante des LG Largo auf den Markt gebracht. Er verzichtete auf eine Zwischenbildberechnung, Smart TV Features und den Motion Controller. Nun bleibt abzuwarten, ob LG beim LG HF80J den gleichen Weg geht und zwei verschiedene Modelle auf den Markt bringt. Hinzu kommt, dass die Bezeichnung HF80J nicht unbedingt der Name sein wird, unter dem der Laser Beamer bei uns auf den Markt kommt. Es ist zu vermuten, dass ihm für unseren Markt ein etwas attraktiverer Name spendiert wird.

Fazit

Auf den ersten Blick macht der LG HF80J einen interessanten Eindruck. In Sachen Design setzt der LG Projektor den Wohnzimmer-Charakter des LG Largo fort. Je nach Geschmack, lässt sich sagen, er sieht noch etwas stylischer aus. Im Wohnzimmer wird er jedenfalls ein Hingucker. Es bleibt abzuwarten, wie gut LG der Wechsel von LED zu Laser geglückt ist. Vielleicht lässt sich hierzu nach der CES in Las Vegas mehr sagen. In Sachen Features ist damit zu rechnen, dass der Projektor weiterhin, wie sein Vorgänger überzeugt. Hier ist ebenso abzuwarten, ob ein oder zwei Modelle gelauncht werden. Über den LG HF80J Preis lässt sich im Moment nur spekulieren. Allerdings ist zu vermuten, dass etwas über dem des LG Largo angesiedelt sein wird. Wir sind gespannt, wie der neue LG Beamer ankommt!

Zum LG ProBeam HF80JG


LG_HF80JG_erster_Eindruck

Update: LG HF80J – Neuigkeiten

Wir hatten nun die Möglichkeit einen ersten, kurzen Blick auf den LG HF80J zu werfen. In diesem Fall war es allerdings noch nicht die endgültige Version des Laser Beamers, sondern die koreanische Version, weshalb wir auf Fotos vom Menü und den Anschlüssen verzichtet haben. Wir konnten uns einen ersten Eindruck von der Bildqualität machen. Und unsere Vermutung wurde bestätigt, dass es zwei Varianten des Projektors geben wird. Der LG HF80JG wird die „einfache“ Variante des LG Laser Beamer. Sie verzichtet in diesem Fall auf die Smart TV Features, sprich das LG webOS und den Motion Controller. Ebenso wird auf die Zwischenbildberechnung True Motion verzichtet. Die zweite Variante, der LG Andante wird dagegen mit den Smart TV Features, dem Motion Controller und der Zwischenbildberechnung gelauncht. Damit führt LG den Weg der zwei Projektoren-Linie fort. Ein Modell für Standardanwendungen und ein Modell für den Heimkino beziehungsweise Home-Entertainment Fan.

Bildqualität

Die Bildqualität machte auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Seitens der Farbdarstellung ließ sich der Unterschied zu einem LEDer ein wenig erkennen. Die Farben des Laser Projektors wirken ein klein wenig kühler. Der LED Beamer LG Largo wirkt farblich dagegen etwas „Bonbonfarbener“. Da es sich noch um Sample handelte, lässt sich hier noch nicht genau sagen, ob dies beim Serienmodell ebenfalls der Fall sein wird. Dank des Farbmanagements, welches die LG Projektoren bieten, sollte sich dies allerdings noch nach dem jeweiligen Geschmack anpassen lassen. In Sachen Bildschärfe überzeugte der LG HF80JG ebenso. Hier zeigt sich wieder der Vorteil der Full-HD Auflösung.

Anschlüsse

Hier lässt sich noch nicht genau sagen, wie es bei den beiden Modellen aussehen wird. Beim den LED Vorgängern unterschieden sie sich z.B. durch einen LAN Anschluss. In diesem Bereich ließ sich LG noch nicht in die Karten schauen. Das koreanische Modell bot unter anderem einen LAN Anschluss. Es bleibt abzuwarten, in wie weit es bei den beiden anderen Varianten aussieht. Beim Andante ist der Anschluss wünschenswert, da für die Streamingdienste wie Netflix eine gute Verbindung von Vorteil ist.

Preise

Zu den Preisen hat sich LG noch nicht direkt geäußert. Diese werden kurz vor dem Launch der Projektoren bekannt gegeben. Sicher ist allerdings, dass der LG HF80JG günstiger als der LG Andante sein wird. Hier soll sich der Unterschied in etwa dort bewegen, wie er zwischen dem LG PF1500G und dem LG Largo liegt. Was allerdings sicher zu sein scheint, der LG Andante Preis wird über dem des LG Largo angesiedelt sein. Genaueres wird voraussichtlich im Laufe des März bekannt gegeben. Die Markteinführung ist für April geplant.

Ersteindruck-Fazit

Der LG HF80JG beziehungsweise der LG Andante haben auf den ersten, kurzen Blick einen guten Eindruck gemacht. Der Wechsel von der LED Lichtquelle zur Laser Lichtquelle ist gelungen. Die dadurch resultierende Lichtleistung hat sich im ersten LG Andante Test direkt bemerkbar gemacht. Wir freuen uns auf den Launch der beiden LG Projektoren, damit wir sie uns etwas näher anschauen können.


Zum LG HF80JG

Zum LG Andante / LG HF80JS

 


Update: LG HF80J auf der ISE 2017

LG zeigte den neuen Laser-Beamer HF80J Live auf der ISE in Amsterdam. Sie können sich hier einen ersten Live Eindruck vom LG HF80J machen. Es wurde allerdings noch nicht aufgeklärt, ob es sich bei dem Chassis um den LG HF80JG oder den LG HF80JS handelte. Diese Information sollte es allerdings in Kürze geben!

LG_HF80J_auf_der_ISE2017


 

Update: LG Andante und LG HF80JG Unterschiede

Nun ist es soweit, LG hat die offiziellen Datenblätter zu den Projektoren veröffentlicht. Darauf lassen sich nun auch die Unterschiede zwischen dem LG Andante (HF80JS) und dem LG HF80JG erkennen.

1.
Beginnen wir mit den Anschlüssen, auf die der HF80JG verzichtet. Hierbei handelt es sich um einen LAN und ein zweiter USB Typ A Anschluss. Dank dem LAN Anschluss lässt sich der LG Andante natürlich noch leichter in ein Heimnetzwerk integrieren.

2.
Bei der Fernbedienung setzt der Andante auf den Motion Controller, während der HF80JG mit der herkömmlichen Fernbedienung ausgeliefert wird.

3.
Der HF80JG verzichtet wie erwartet auf die Smart TV Apps inklusive WebOS 3.0. Hier bietet der LG Andante eine große Auswahl an Funktionen, wie zum Beispiel Wireless DLNA, die Unterstützung der TV PLus App sowie den Zugriff auf verschiedene Streamingdienste und Mediatheken.

4.
Ein beziehungsweise zwei Punkte, die sich auf die Anschlüsse beziehen, sorgen im Moment noch für ein wenig Verwirrung. Wir hoffen, dass wir diese Punkte in absehbarer Zeit klären können. ARC – der HDMI Anschluss mit Audio Return Channel soll nur beim LG Andante vorhanden sein. Allerdings ist die Kennzeichnung ebenso beim LG HF80JG erkennbar. MHL – Mobile High Definition Link – dieses Feature soll ebenso nur beim Andante vorhanden sein. Allerdings ist der HDMI Anschluss nicht damit gekennzeichnet. Daher könnte es sein, dass der HF80JG vielleicht ebenso MHL-fähig ist. Hier müssen wir den LG Andante Test abwarten.

5.
Im Bereich Sound bieten zwar beider Laser-Beamer einen 2 x 3 Watt Stereo Lautsprecher, allerdings unterstützt nur der LG Andante Dolby Audio und dts-HD.

Fazit

Wie Sie sehen, bietet der LG Andante doch einige Features mehr, für seinen etwas höheren Preis. Gerade für Home Entertainment Fans wird der LG Andante zum Muss. Der LG HF80JG liefert natürlich ebenso eine gute Performance ab, jedoch ist er weniger vielseitig wie der besser ausgestattete HF80JS. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die LG Beamer im ausführlichen Test schlagen.

Zum LG Andante / LG HF80JS

Zum LG HF80JG


 

Update: LG HF80JS / LG Andante Firmware Update

LG hat für den LG Andante ein Firmware Update gelauncht. Das Firmware Update bereinigt folgende Problemstellungen:

  1. Abbrüche bei der Wiedergabe von Videodateien in 50Hz
  2. Bei aktiviertem „Geschäftsmodus“ ist kein Reset der Farbtemperatur möglich

Gerade die Abbrüche bei 50Hz Zuspielung ist für Heimkinofans ein Problem. Dank des LG Andante Firmware Updates wird es nun behoben.

Sie können das Update von der LG Support Website herunterladen. Es ist circa 787 MB groß.

Zum LG Andante Firmware Update SW Version 03.00.03 Download

 

[Gesamt:52    Durchschnitt: 3.7/5]

28 Comments

  1. Byyyrd sagt:

    Hi, gibt es schon Infos der Präsentation und evt einen Preis ?

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Byyyrd,

      einen konkreten Preis gibt es leider noch nicht. Allerdings wird er höher sein, als der des LG Largo. Wir haben auch noch weitere Informationen erhalten, die in Kürze im Blog veröffentlicht werden.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

    • Ferdinand sagt:

      Hallo,

      hab mir das Update 03.00.03 geladen.
      Aber ich kann es nicht entpacken, weil ein Passwort nötig ist?!

      Noch eine Frage ich finde Amazon Prime nirgens in den Apps/App Store vom Andante.

      • Rüdiger sagt:

        Hallo Ferdinand,

        falls der Projektor nach einem Passwort fragt, könnte es 0000 sein. Es ist ein allgemeines, voreingestelltes Passwort. Die Datei, die auf der LG Seite selbst heruntergeladen werden kann, muss für die Installation nicht entpackt werden. Dies sollte direkt vom Projektor erledigt werden.

        Bisher wurde die Amazon App leider noch nicht „freigegeben“. Sie sollte ja eigentlich zeitnah kommen, allerdings ist bisher noch nichts zu sehen. Wir hoffen, dass sie seitens LG in absehbarer Zeit released wird.

        Mit freundlichen Grüßen

        Rüdiger Finke

        • Ferdinand sagt:

          Hallo Rüdiger,

          jetzt hat es funktioniert.
          Beim ersten Download ist ein Fehler aufgetreten, deshalb hatte ich ein defekte Datei.

          Danke für die Info für Amazon Prime, wird dann auch für YouTube gelten, die ist auch nicht vorhanden.

          Viele Grüße
          Ferdinand

          • Rüdiger sagt:

            Hallo Ferdinand,

            es freut mich zu hören, dass es funktioniert hat.

            Das die Youtube App fehlt haben wir auch vor kurzem festgestellt. Warum dies so ist, ist eine gute Frage. Wir warten noch auf Feedback.

            Viele Grüße

            Rüdiger Finke

  2. TheEmpire sagt:

    Und wo isser nun?
    Nach der Ankündigung zu CES hat man von dem Beamer nichts mehr gehört oder gesehen!!??

    • Rüdiger sagt:

      Hallo TheEmpire,

      im Moment stellt LG den LG HF80J schon in kleinerer Runde vor. Diesbezüglich gibt es in Kürze auch ein Update unseres Artikels. Der Projektor selbst soll voraussichtlich im April zu haben sein.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  3. Marc sagt:

    Hallo Rüdiger,

    wirklich super Blog!
    Ist denn der erste Bildeindruck im Vergleich zum Largo wirklich deutlich besser?
    Und ist der (wahrscheinlich) höhere Preis gerechtfertigt? Ich schwanke nämlich gerade zwischen einem Largo und dem Andante.

    Vielen Dank!

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Marc,

      deutlich besser ist in diesem Fall etwas schwierig zu definieren. Ich würde es jedenfalls als erkennbar heller bezeichnen. Bei den Farben ist es etwas Geschmackssache. Der Largo als LED Beamer ist etwas „knalliger“ was die Farbdarstellung betrifft. Der Andante wird voraussichtlich, wenn er so bleibt wie wir ihn gesehen haben, etwas kühler wirken. Da wäre die Frage, was man bevorzugt. Wenn es rein um die Helligkeit in Kombination mit der langlebigen Lichtquelle sowie den interessanten Features geht, wäre der LG Andante interessanter. Wenn die Lichtleistung eine untergeordnete Rolle spielt, ist der LG Largo weiterhin eine gute Wahl.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  4. Christian sagt:

    Hi,

    ist schon irgendetwas bzgl. 3D-Fähigkeiten wie beim Vorgängermodell LG Largo bekannt? 3D wurde bisher noch nirgends erwähnt.
    Bildqualität: Könnt Ihr etwas zum Schwarzwert sagen?

    Mein Largo macht ein super scharfes und farbenfrohes Bild, nur der Schwarzwert ist eine Katastrophe, z.B. Sternenhimmel sind grau. Falsche Bildeinstellungen oder Leinwand kann ich ausschließen.
    3D wäre für mich als Kaufgrund ausschlaggebend. Beim Largo ist das 3D im Gegensatz zum reinen 2D-Bild ziemlich unscharf, da die horizontale Auflösung dabei halbiert wird (trotz Shutter-Technologie, LG bestreitet das). 2000 Lumen wären ein großer Schritt nach vorne fürs 3D, da die Brillen ja ordentlich abdunkeln.

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Christian,

      wir hatten zwar nicht die Möglichkeit, ein komplett schwarzes Bild zu testen, allerdings wirkte der Kontrast schon etwas knackiger. Dies wird der Laser Technologie geschuldet sein. Der Largo als LED Beamer arbeitet seitens der Farbmischung mit den Grundfarben (in LED Form), während die Laser Projektoren mehr aus einem blau / grünen Laser-Licht heraus die Farben mischen. Da das Licht vom Laser etwas kühler wirkt, sind die Farben im Vergleich zum Largo ebenfalls etwas kühler. Da sich das Licht bei Laser Projektoren meist besser abschotten lässt, ist davon auszugehen, dass der reine Kontrast besser als beim Largo ausfallen wird.

      Zum Thema 3D hat sich LG leider noch nicht geäußert. Allerdings könnte es sein, dass dieses Feature vielleicht auch entfällt. Hier müssen wir noch abwarten, bis weitere Infos zum LG Andante seitens LG veröffentlicht werden.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  5. Daniel Bischoff sagt:

    Hallo, sehr cool die Beamer von LG. Das immer und überall Bild kommt klasse. Wird der LG Andante wieder eine Aufnahme für Kamerastative haben? Für den largo übrigens die beste Möglichkeit, ein Bild an die Decke zu projizieren. Für quasi ein Kaufkriterium.Danke für die Antwort.

    Grüße

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Herr Bischoff,

      bei dem Sample Modell was wir in Händen hatten, war ein großes Gewinde (wahrscheinlich M4 oder M5 in der Mitte angebracht) und vier kleine Gewinde in den Ecken auf der Unterseite des LG HF80J zu sehen.
      Somit bietet er Installationsmöglichkeiten für die klassische Deckenhalterung oder ein Stativ. Es bleibt dann nur noch abzuwarten, ob er als Laser Beamer eine vertikale 360° Grad Projektion unterstützt, bezüglich der Projektion an die Decke.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  6. Wie es scheint gibt es zwei Modelle: JG und JS – konnte Sie beide bereits testen? Der JS soll ja das komplette MultiMedia Paket abdecken?.
    LG
    Stefan

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Stefan,

      seinerzeit konnten wir nur das Gerät mit den Multimedia Eigenschaften testen. Allerdings waren sie noch nicht Final. Daher könnte sich bis zum Launch vielleicht noch etwas ändern. Allerdings gehen wir eher davon aus, dass die Performance noch verbessert wird. In Sachen Bildqualität dürfte sich das Gerät ohne Multimedia Eigenschaften kaum spürbar unterscheiden, es sei denn das Thema TruMotion wird stärker berücksichtigt. Hier müssen wir wohl den Launch der Geräte abwarten.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  7. Marc sagt:

    Kann man schon sagen wie gut die Trapezkorrektur ist? Müsste ihn neben der Couch aufstellen in einem Winkel von ca 25 Grad um die Bildmitte zu treffen. Kann er das ausgleichen?

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Marc,

      bisher liegen leider noch keine Daten zur Stärke der Keystonekorrektur vor. Nur, dass er über ein 4-Ecken-Korrektur verfügt. Falls die Korrektur nicht ausreichen sollte, käme vielleicht noch eine Deckeninstallation in Frage.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  8. lutz sagt:

    reicht denn die lichstärke aus für ein wohnzimmerkino mit hellen wänden / heller umgebung? welche high contrast leinwand wäre dazu passend?

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Lutz,

      es kommt darauf an, von wo das Licht kommt. Bei großen Fenstern und direktem Sonneneinfall wird auch der LG Andante in die Knie gehen. Wenn sich die Leinwand im 2 m Bereich befindet und eher leicht passives Licht einfällt, dann könnte es auch mit den weißen Wänden funktionieren.

      Bezüglich der High-Contrast Leinwände konnten wir uns diesbezüglich leider noch kein Bild machen. Daher wäre es im Moment noch spekulativ, hierzu eine verlässliche Antwort zu geben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  9. Gustav Print sagt:

    Hallo,

    Bei mir steht auch die 3D – Fähigkeit im Vordergrund. Ich wäre dankbar, wenn ich auf dieser Seite dazu Infos bekommen würde.
    Allerdings nehme ich grundsätzlich NIE shutter! Daher kommt für mich ausschliesslich LG infrage. Ich habe allerdings gehört, dass man
    dort jetzt auch mit shutter anfangen will, das wäre sehr schade für mich. Also wie sieht es mit dem Gerät evtl. Preis und 3D aus ?
    Gruss sahal

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Sahal,

      in diesem Fall sieht es dann leider nicht so gut aus. Bisher wurde beim LG Andante bzw. HF80JG noch keine 3D Funktionalität bestätigt. Hier käme dann eher der LG Largo in Frage, der die 3D Funktion bietet. Allerdings setzt LG bei den aktuellen Projektoren auf die Shutterbrillen Technologie, während die TV Geräte eher auf die passiven Brillen setzen. Der letzte (und eigentlich auch erste) rein passive 3D Beamer war der LG CF3D(A). Er ist allerdings schon länger vom Markt verschwunden. Dies wird nicht zu letzt an seinem hohen Preis von zum Schluss ca. 6000 Euro gelegen haben. Da hier technisch zwei Projektoren in einem verbaut waren, stieg der Preis gegenüber einem normalen Gerät deutlich an. Leider hat sich diese Technologie nicht weiter durchgesetzt, denn bisher gibt es kein vergleichbares Gerät mehr am Markt.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  10. Víctor sagt:

    Hola sabeis la diferencia entre el HF80JS y el modelo Americano HF80JA que tiene sintonizador tv ntsc por lo demás es compatible en cualquier formato de tv.?

    • Rüdiger sagt:

      Hola Víctor,
      por lo que sabemos es el receptor de televisión el que presenta la diferencia. Lamentablemente el receptor de televisión no está disponible en Europa y aunque las informaciones sobre el sintonizador son pocas, sí podemos facilitarte los siguiente datos: Reception type: ATSC / NTSC-M / 64 & 256 QAM // Reception channels: VHF 02 to 13, UHF 14 to 69, CATV 01 to 135, DTV 02 to 69, CADTV 01 to 135 // External Antenna Impedance: 75 Ω.

      Esperamos haberte sido de ayuda.

      Un saludo,

      Rüdiger Finke

  11. anonymus sagt:

    Habe das Gerät seit einigen Tagen und bin echt zufrieden.

    Habe das Update auf Firmware Version 03.00.03 (momentan ist bei mir 03.00.02 installiert) von der LG Webseite http://www.lg.com/de/support/service-produkt/lg-HF80JS geladen aber kann es nicht installieren.
    Habe es mit einem USB2 und USB3 Stick versucht (beide einmal FAT32 und NTFS Formatiert um das als Ursache auszuschliessen) und das Update einmal als Zip Datei (wie es heruntergeladen wird und einmal als .epk Datei ausgepackt darauf abgelegt. Aber der Beamer erkennt dieses nicht und bietet auch in den Einstellungen kein Update an, obwohl dieses ja offensichtlich bereits veröffentlicht wurde..
    Wäre froh um Tipps.

    • Rüdiger sagt:

      Hallo,

      eigentlich klingt das Vorgehen soweit schlüssig. Falls der Download nicht beschädigt ist, müsste es eigentlich funktionieren.
      In diesem Fall wäre es vielleicht besser, den LG Support zu kontaktieren. Eventuell kann das Update vom LG Support aufgespielt werden.
      Oder vielleicht hat noch einer unserer Leser eine Idee?

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

      • anonymus sagt:

        Danke für das Feedback!

        Konnte das Problem inzwischen selber lösen.
        Das Update funktioniert nur via „USB2“ der mit „USB1“ bezeichnete Anschluss scheint für Updates nicht zugelassen/fähig zu sein.

        Gibt es News bzgl. der Youtube App? diese ist auch nach dem Update nicht verfügbar..

        • Rüdiger sagt:

          Hallo,

          das hört sich doch gut an! Die Info hilft sicher auch anderen Usern weiter, die das gleiche Problem haben.

          Bisher leider noch nicht. Wir hoffen, dass sich bezüglich der Youtube App in absehbarer Zeit nähere Informationen in Erfahrung bringen lassen.

          Mit freundlichen Grüßen

          Rüdiger Finke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.