Optoma NuForce – der Soundspezialist neu bei uns im Shop | Beamershop24 Blog

Optoma NuForce – der Soundspezialist neu bei uns im Shop

Soundbars im Überblick
29.05.2015
MHL Wireless Adapter im Überblick
29.06.2015

NuForce AVP-18
18.06.2015

In unserem neuesten Blog möchten wir Ihnen das Portfolio des AV-Spezialisten Optoma NuForce vorstellen. Wie aus dem Namenzusatz unschwer zu erkennen ist, wird NuForce von Optoma vertrieben. Ein Hersteller, der sich in erster Linie mit Beamern einen Namen gemacht hat.

Zunächst möchten wir uns die Mehrkanal Endstufen anschauen, die in der Kombination mit der Heimkino- Surround Prozessorvorstufe NuForce AVP-18 zu sehen sind. Hier bietet NuForce zwei Modelle an, die sich beispielsweise in der Leistung erheblich unterscheiden.

Warum werden Vor- und Endstufe überhaupt voneinander getrennt?

Getrennte Vor-und Endstufenkombinationen sind seltener anzufinden und immer im High-End Segment angesiedelt. NuForce bietet ausschließlich diese Kombination mit zwei unterschiedlichen Endstufen an. Zunächst möchten wir noch einmal kurz darauf eingehen, warum man eine Vorstufe von der Endstufe überhaupt trennt. Zum einen wird hier ein Teil der Technik ausgelagert, in diesem Fall die Endstufe, die nach dem Einschalten gar nicht mehr bedient werden muss. Daher kann sie einfach in einem separaten Technikraum verschwinden.

Bei der sehr kompakten AV-Kombination von NuForce stellt sich allerdings die Frage, ob man die Endstufe überhaupt auslagern muss? Vielleicht eher um die Lautsprecherkabel zu verstecken.

Da eine Vorstufe das zentrale Element im Heimkino ist, sollte sie auch zentral aufgebaut werden, denn an ihr werden alle Zuspieler angeschlossen. Die AV-Vorstufe gibt das Signal dann an einen Beamer oder Fernseher aus. Ein weiteres Argument für die Auftrennung in Vor- und Endstufe ist, dass hier getrennte Netzteile eingesetzt werden, was sich wiederum in einem sauberen Strom, höheren Leistungsreserven und einer geringeren Wärmeentwicklung widerspiegelt.

 

NuForce MCA-18

Optoma NuForce MCA-18
Die MCA 18 ist der kleine Bruder der MCA-20 und bietet eine gute Leistung für mittlere Räume wie Wohnzimmer und Heimkinos. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass die MCA 18 in irgendeiner Art und Weise abgespeckt ist. Dem ist nicht so, bis auf die geringere Leistung gleicht sie der MCA 20. Sie bietet jeweils 8 x 110W an 4 Ohm oder 8 x 80W an 8 Ohm. Die MCA 18 liefert volle 110 Watt an 4 – Ohm pro Kanal, insgesamt sind das 880 Watt. Wie zuvor bereits erwähnt, dürfte das für die meisten kleineren bis mittleren Räumlichkeiten mehr als ausreichend sein. Obwohl mit durchgehend digitaler Technik bestückt, liefert sie einen warmen und musikalischen Klang, dieser wird mit qualitativ hochwertigen Bauteilen und einem modernen hocheffizienten Schaltverstärker Betrieb sicher gestellt. Dazu werden die speziellen NuForce’s V3 mono Digital Verstärker Module genutzt, die jedem Verstärkerkanal einzeln zugeordnet sind.

Wie beim Hersteller Marantz nutzt der MCA 18 eine proprietäre Rückkopplungsschaltung, die ein Großteil der Klangqualität ausmacht. Dieses Selbst-Resonanz-Design, passt seine 400 kHz PWM-Schaltfrequenz permanent an das ankommende Signal an, um so den Anforderungen an den Ausgangsstrom und die Lautsprecher Impedanzänderungen Rechnung zu tragen. Gerade mit der Geschwindigkeit und Genauigkeit in der diese Anpassungen erfolgen, wird sicher gestellt, dass kleinste Details und auch die Dynamik wie sie Blu-ray Film Soundtracks bieten, naturgetreu und auch lebendig wiedergegeben werden.

 

NuForce MCA20

NuForce MCA-20
Bei der NuForce MCA-20 handelt es sich ebenfalls um eine 8 Kanal Endstufe. Sie ist mit der MCA18 durchaus vergleichbar, liefert aber eine unglaubliche Leistung. Pro Kanal bietet sie 278 Watt an 4 Ohm (150 Watt an 8 Ohm). Das ergibt zusammen addiert eine gewaltige Leistung von insgesamt 2.224 Watt. Damit richtet sich die Endstufe an Besitzer von mittleren und großen Heimkinos. Sie spielt damit jederzeit unangestrengt auf und man wird sie nur schwerlich an ihre Grenzen bringen können. Selbst bei dieser Leistung wirkt sie niemals schwerfällig oder adynamisch, denn sie bietet eine hohe Geschwindigkeit und Genauigkeit bei der Darstellung von Details. Dies gilt ebenso bei der Dynamik. Wenn man sich beispielsweise einen Blu-ray Film mit sehr leisen und sehr lauten Szenen im Wechsel anschaut, dann reagiert die Endstufe hier absolut schnell und niemals träge. Gleiches gilt auch für das Hören von klassischer Musik, die oftmals dynamisch ist. Das Chassis ist ebenfalls nur im heimkinotypischen Schwarz erhältlich und wirkt elegant und puristisch zugleich. Auf der Vorderseite befinden sich nur der Ein- und Ausschaltknopf, sowie eine dezente Leuchte, die anzeigt, ob das Gerät eingeschaltet ist. Oftmals werden Endstufen mit recht lauten Lüftern gekühlt. Bei den NuForce Endstufen ist dies nicht der Fall, denn sie arbeiten mit einer ausgeklügelten Passivkühlung die keinerlei Störgeräusche erzeugt, die normalerweise besonders bei leisen Filmszenen stören. Auch die MCA 20 ist wieder für den hoch modernen Schaltverstärker Betrieb ausgelegt.

Falls eine der beiden Endstufen in die nähere Auswahl kommen sollte, muss man noch eine entsprechende Vorstufe auswählen, denn diese ist zwingend erforderlich. Hier empfehlen wir Ihnen die NuForce AVP-18 Vorstufe, die nicht nur in optischer Hinsicht als eine ideale Ergänzung zu den Endstufen zu sehen ist.

 

NuForce AVP-18

NuForce AVP-18
Als eine der ersten AV-Vorstufen verzichtet die NuForce AVP-18 auf analoge Eingänge und ist damit rein auf die Zuspielung von digitalen Quellen ausgelegt. Der Hersteller begründet dies mit einer deutlich besseren Qualität, die durch den rein digitalen Aufbau erzielt werde. So ließe sich ein deutlich günstigerer Preispunkt erzielen, als mit zusätzlichen analogen Eingängen auf gleich hohem Niveau.

Der Vorstufe stehen vier HDMI-Eingänge, zwei S/PDIF Koax-Eingänge, zwei optische Eingänge, USB-B für Software Upgrades zur Verfügung. Die USB Schnittstelle nimmt dabei den optionalen NuForce BTR1Bluetooth Adapter auf. An Ausgängen hat der AVP-18 einen ARC-fähigen HDMI Ausgang sowie 8 analoge Pre Outs auf Cinch Basis und einen optischen Digital Ausgang. Bis auf die analogen Endgeräte kann er somit alle Arten von Zuspielern entgegen nehmen. Die Signalverarbeitung erfolgt mit Hilfe zweier Dual-Core DSPs, wobei einer davon allein für die Dekodierung von Surround Signalen verantwortlich ist. Der zweite Deep Signal Prozessor stellt für jeden der Kanäle, elf programmierbare, parametrische Equalizer sowie eine digitale Frequenzweiche zur Verfügung. Hinzu kommt ein ausgeklügeltes Bass-Management (Quadruple Bass-Management) mit separaten Einstellungen für die zwei Front-, den Center-, die Surround und die Back-Kanäle.

Um den bestmöglichen Klang zu bieten, setzt NuForce auf ein auf kürzeste Signalwege ausgelegtes Schaltungsdesign. Weiterhin werden nur hochwertige Bauteile, wie etwa der Burr-Brown OP2134 sowie der Cirrus Logic CS3318 eingesetzt.

Weiterhin akzeptiert der AV-Vorverstärker Inhalte in 3D, verfügt über einen Audio Return Channel (ARC) und erlaubt Steuerkommandos über HDMI CEC. Nicht unterstützt werden hingegen Inhalte in 4K bzw. Ultra HD. Es gibt zwar bereits 4k Ausgaberäte bei den TVs und Beamern, aber an dem eigentlichen 4k Content mangelt es noch. Daher muss jeder für sich entscheiden, ob er die 4k Fähigkeit benötigt oder nicht.

Um die Lautsprecher auf den jeweiligen Raum anzupassen, bietet der AV-Receiver auch eine proprietäre Einmessautomatik. Das dazugehörige Spezialmikrofon befindet sich bereits im Lieferumfang.

Als Besonderheit verfügt der NuForce AVP-18 über einen eingebauten Kopfhörer- Verstärker, der neben der Wiedergabe von Stereo als Novum die Surround Wiedergabe bietet.
Im Lieferumfang befindet sich noch eine Fernbedienung mit der sich der AV-Receiver bequem bedienen und konfigurieren lässt.

 

NuForce_BTR100

NuForce BTR-100
Damit eine Anlage auch kabellos Musik vom Smartphone, Tablet oder Notebook empfangen kann, benötigt man den Bluetooth Audio-Receiver BTR-100. Mit ihm kann man kabellos und dank aptX-Technologie in bester CD-Qualität Musik genießen. Da er auch noch den AAC Codec versteht, kann man mit jedem OS System Musik zuspielen. Sei es iOS, Android oder Windows. Unter Verwendung der neusten Version von Bluetooth und die Anwendung der beiden Codecs wird die Musik detailreich wiedergegeben, unabhängig davon, mit welchem Betriebssystem man streamt.

Dabei können die Devices bis zu 10 Meter von dem Empfänger entfernt sein, was eine gute und ausreichende Reichweite darstellt. Man kann ihn entweder digital über den optischen Ausgang oder analog über den 3,5 mm Klinkenanschluss anschließen. Auch wenn die digitale Verbindung als die Beste gilt, so schwören manche HiFi Enthusiasten auf eine analoge Verbindung. Hier kann man eben auf beide Möglichkeiten zurückgreifen. Das ist in der Praxis auch so, falls mal ein Freund vorbeikommt und eben seine neueste Musik vorstellen möchte, ist man vorbereitet.

Erst mit dem aptX- Standard macht die Übertragung von Musik nach unserer Ansicht überhaupt erst Sinn, denn mit ihr erlebt man eine erheblich höhere Qualität gegenüber dem einfachen Bluetooth Standard. Der herkömmlichen Standard Bluetooth Codec (SBC) arbeitet variabel und reduziert die Datenqualität, was zur Verringerung des Sounds führt. Der aptX Code stellt sicher, dass die exzellente Sound Qualität in CD-Qualität wiedergegeben werden kann. Mit Strom wird der BTR100 über ein externes Netzteil versorgt, das sich im Lieferumfang befindet.

Mit dem NuForce BTR-100 erhält man einen tollen Bluetooth Adapter, um unkompliziert hochwertigen Sound zu streamen.

 

NuForce WDC-200

NuForce WDC-200
Mit dem NuForce WDC-200 erhält man einen schön designten Wireless DAC. Dieser wurde speziell für HiFi-Enthusiasten entwickelt, die Musik in der bestmöglichen Qualität erleben möchten. Dies wird hochauflösend und verlustfrei mit 24bit/ 96kHz erreicht. Dies wird auch durch die „Reclocking-“ und Schaltungsdesign-Technologie unterstützt, die höchste Präzision, Transparenz und eine stabile Auflösung bietet.

Weiterhin liegt der Schwerpunkt auf drahtloses Streamen, sodass Besitzer von Smartphones und Tablets schnell auf ihre Kosten kommen. Zudem ist der WDC200 mit Apple AirPlay kompatibel und bietet auch für Android-Geräte eine einfache Verbindung an. Weiterhin werden iTunes und Musik Streaming Dienste wie Tidal, Spotify und Deezer unterstützt. In Sachen WLAN setzt der WDC200 auf die 2,4 HGz 802.11b /g / n Wi-Fi-Standards. Einer dieser Standards dürfte mittlerweile von jedem Gerät unterstützt werden. Recht komfortabel ist die Möglichkeit ihn als Vorverstärker nutzen zu können. Er verfügt auch über einen eigenen Lautstärkeregler. Damit kann der DAC direkt an einen aktiven Lautsprecher über die beiden Cinch Outs angeschlossen werden. Natürlich kann man ihn auch als Vorstufe sehen und ihn so an entsprechende Stereo-Endverstärker anschließen. Über den optischen Eingang lassen sich z.B. CD-Player anschließen.

Weiter geht es mit der Vorstellung unterschiedlicher Stereo Endstufen, die auch im Surround Zeitalter immer noch eine große Rolle spielen, da Musik meistens noch in Stereo produziert wird.

 

NuForce STA-200

Optoma NuForce STA-200
Geradezu für Audio-Puristen entworfen, bietet die NuForce STA200 Zwei-Kanal-Endstufe höchste Audioqualität. Sie wirkt sehr edel und gleichzeitig sehr kompakt und integriert sich so in das Wohnzimmer. Manche würden es als puristisch bezeichnen. An Leistung fehlt es ihm auch nicht, denn jeder seiner Kanäle bietet satte 80 Watt. Das der Klang dabei audiophil daher kommt, liegt sicher an den weltbekannten Schweizer Audiospezialisten Goldmund, der den STA200 mitentwickelt hat. Hierzu zählen die Stern-Erdung Konstruktion und das Dual-Mono-Design, beide Technologien stellen sicher, dass der Sound einfach nur fantastisch klingt. Der AB Verstärker verwendet nur handverlesene Bauteile und bietet dabei ein akustisch gedämpftes Metallgehäuse.

Die puristische Design-Philosophie dieses AB-Klasse Verstärkers spiegelt sich in vielen seiner Eigenschaften wider: Von den handverlesenen Komponenten und Schaltungsentwürfen bis hin zum minimalistischen akustisch gedämpften Metallgehäuse. Weiterhin sorgt die Dual-Mono-Topologie dafür, dass das akustische Übersprechen minimiert wird, um letztendlich auch die Klangqualität zu maximieren. Das ist gerade bei Stereo Musikstücken mit einem breiten Panorama sehr wichtig. Dieses Konzept wird mit dem übergroßen, handüberzogenen Ringkerntransformator mit separatem Gewindemotor für den linken und rechten Kanal fortgesetzt. Hinzu kommen die Twin Rectifier und das separate Netzteil, die den Sound nochmals optimieren. Die Endstufe wurde für Kombination mit einem hochwertigen analogen oder digitalen Vorverstärker entwickelt, wie sie beispielsweise die Optoma NuForce WDC-200 darstellt.

 

Optoma NuForce STA120

Optoma NuForce STA-120
Die NuForce STA120 ist ein extrem effizienter, qualitativ hochwertiger Class-D-Verstärker, der die Spitze der Technologie anführt. Er steht in Tradition der NuForce Class-D-Technologie, die zu den renommiertesten Class-D Endstufen geführt haben.
Dabei liefern das audiophile Netzteil und der große Ringkerntransformator den benötigten Strom, ohne das Schwankungen, Rauschen oder Verzerrungen auftreten. Aufgrund der effizienten Gestaltung wird zudem weniger Energie verbraucht und gleichzeitig auch weniger Wärme erzeugt. So sind ein zuverlässiger Betrieb und eine hervorragende Umweltfreundlichkeit gleichermaßen erreicht.

Der STA120 liefert nicht nur HighEnd Sound, sondern sieht auch noch elegant aus. Dies liegt unter anderem an seinem Gehäuse aus eloxiertem Aluminium. Als äußerst kompakter Stereo-Verstärker ist er ein idealer Partner für den DAC80 Digital Pre-Amp oder den WDC200 drahtlos DAC. Mit seiner hohen Leistung und den kompakten Abmessungen ist der STA120 ideal positioniert, um als Audio-Verteilerverstärker zu funktionieren. Die proprietäre Rückkopplungsschaltung arbeitet als Eckpfeiler dieser D-Klasse-Verstärker. Das Eigenresonanz Design, sowie eine permanente Anpassung der 400 kHz PWM-Schaltfrequenz des Eingangssignals sorgen für eine kontinuierliche Audioqualität. Und das mit einer Geschwindigkeit und Genauigkeit, die eine explosive Dynamik und kleinste Details wiedergegeben werden. Der STA120 liefert satte 2 x 85W an 8 Ohm und 2 x 125W an 4 Ohm.

 

NuForce DDA-120

NuForce DDA-120
Der NuForce DDA-120 ist ein leistungsstarker, integrierter Stereoverstärker der auch gleichzeitig Bluetooth fähig ist. Sein Ziel ist es, Stereo Musik detailgetreu wiederzugeben. Und das von jeder angeschlossenen Quelle. Beim Chassis setzt NuForce wieder auf Eleganz und Schlichtheit. Das sich darin ein leistungsstarker Verstärker befindet, lässt sich so gar nicht vermuten. Mit seinem Digital-/Analog-Wandler, Bluetooth-Receiver und analogem Eingang übertrifft er sogar noch seinen beliebten Vorgänger, den DDA-100.

An den unterschiedlichsten Schnittstellen mangelt es ihm auch nicht: Analog Cinch, USB-Typ-B, S/PDIF Koaxial 75Ohm, 2 x Toslink, 1 x USB-A Erweiterung für Bluetooth Empfang (BTR-01 Bluetooth Stick). Dabei ist es egal, ob man die Musik von der Schallplatte oder einem FM Tuner zuspielt. Weiterhin ist eine ausreichende Anzahl von digitalen Schnittstellen vorhanden, sodass man hier seine Zuspieler anschließen kann.
Das Verstärkerteil liefert mit 75W zu 4 Ohm pro Kanal eine bemerkenswerte Leistung und das bei einem linearen Frequenzgang. Der Phasengang beträgt dabei +/- 0.1dB vom 20 bis 20kHz, und ein THD+N von 0.07% mit einem Signal-Rausch-Verhältnis von größer als 95dB. Dabei ist es fast schon egal, welche Lautsprecher man dann anschließt. Durch die kraftvolle Leistung werden die Lautsprecher abgetastet und die Musik ist genauso wahrzunehmen und zu genießen, wie sie produziert wurde. Durch die innovative Architektur für digitale Anschlüsse gibt es keine analogen Stufen in der Signalübertragung.
Die Musik wird in dem digitalen Zustand zum Verstärker-Lautsprecher weitergegeben. Es gibt keine separate DAC, Vorverstärker oder Endstufen. Man kann den Klang des DDA120 also nicht mit üblichen Digital-Vollverstärkern seiner Preisklasse vergleichen. Er steht technisch gesehen schlicht einfach über den meisten Modellen und eignet sich daher besonders für den audiophilen Genießer mit hohem Sound-Anspruch.

Als äußerst praktisch erweist sich auch die Bluetooth Fähigkeit des Stereoverstärkers, denn der 4.0 Bluetooth-Receiver des DDA120 unterstützt aptX und AAC und ermöglicht es so, Musik in CD-Qualität zu genießen. Weiterhin hat der DDA120 eine DAC-Stufe integriert, dies ist ein innovativer Ansatz, den man bei der Konkurrenz meist nicht findet. Dabei moduliert die PWM-Leistungsverstärkerstufe das digitale Signal direkt am Eingang und die digital zu analog Umwandlung wird erst an den Lautsprecherausgängen durchgeführt. Das führt zu einem hochwertigen Sound ohne großartige Verluste. Das liegt auch an seinen wenigen Bauteilen, die die Umwandlungsprozesse direkt zu der verlustfreien Übertragung führen. Als Eingangsabtastrate wird die maximale Frequenz von 176,4 kHz gewählt, was eine Übertragungsrate von bis zu 3 GB/s ergibt. Das eingebaute Taktreferenzsignal synchronisiert dabei die eingehenden digitalen Audiodaten und sorgt für eine außergewöhnlich Jitter-freie Wiedergabe.
Analoge Signale werden mit 24 Bitraten, 96 kHz umgewandelt, bevor diese in die digitale Architektur weitergegeben werden.

 

NuForce HA200
NuForce HA-200
Bei dem NuForce HA-200 handelt es sich im einen Single-Ended Class-A-Kopfhörerverstärker, der die hohen Ansprüche der meisten Kopfhörer-Anwender erfüllen sollte. Dank der hochwertigen Verarbeitung sowie der Verwendung ausgewählter Komponenten, bietet der HA200 sehr gute klangliche Eigenschaften. Im Stereo-Modus betrieben, bietet er zudem einen asymmetrischen Kopfhörerausgang. Dadurch werden schon im Vorhinein unerwünschte Verzerrungen effektiv vermieden. Verantwortlich für die Leistungsfähigkeit sind vier voneinander getrennte Verstärkereinheiten, also jeweils 2 pro Kanal. Sie geben die vier Phasen des Musiksignals (rechts normal, rechts umgekehrt, links normal, links umgekehrt) optimal wieder. Im sogenannten Balanced Mode der Class-A wird die Leistung aller vier Verstärker summiert, sodass ein enormes Potential dabei erreicht wird. Der HA200 wird als leistungsstarker Kopfhörerverstärker auch anspruchsvolle Audio-Enthusiasten begeistern. Die Konstantstrom-Technologie sorgt dafür, dass jeder Kopfhörer genutzt werden kann. Fast alle passiven Kopfhörer haben eine, über den Frequenzbereich schwankende Impedanz. Dies gleicht der NuForce HA200 durch ständige Anpassung der Ausgangsspannung gegenüber der Impedanz an. Eine fast einmalige Funktionalität bietet der Balanced Headphone Modus. Hier besteht die Möglichkeit zwei HA200 miteinander verbunden zu betreiben und so die Ausgangsleistung zu vervierfachen. Für diese Betriebsart werden die XLR-Ein- und-Ausgänge der beiden HA200 mit einem speziellen Kabel-Adapter miteinander verbunden. Im Endeffekt wird die Dynamik der Musik verbessert und gleichsam eine natürliche, transparente und lebendige Audio-Darstellung erzeugt.
Bei den Anschlüssen verfügt der HA200 über einen Cinch -Eingang und einen XLR Ein-und-Ausgang.

Fazit
Der Hersteller NuForce setzt sich durch seine Ausrichtung auf einen audiophilen Klang und sein puristisches und zugleich formschönes Design von dem Mitbewerben ab. Die AV-Receiver und Endstufen bieten nur die nötigsten Features, ohne beim Klang zu sparen. Im Gegenteil, denn der Klang steht hier eindeutig im Vordergrund.
Wer auf reinen Sound gepaart mit innovativen Ideen Wert legt, liegt hier genau richtig.

 

Die vorgestellten Optoma NuForce Geräte bei uns im Shop:

Optoma NuForce MCA-18

Optoma NuForce MCA-20

Optoma NuForce AVP-18

Optoma NuForce BTR-100

Optoma NuForce WDC-200

Optoma NuForce STA-200

Optoma NuForce STA-120

Optoma NuForce DDA-120

Optoma NuForce HA-200

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.