Mobile Beschallungsanlagen - unerlässlich bei Sport & Spiel! | Beamershop24 Blog

Mobile Beschallungsanlagen – unerlässlich bei Sport & Spiel!

Panasonic launcht neue LCD Short-Throw Projektoren
02.07.2014
BenQ W1070+W – Wireless 3D Full HD Heimkino Beamer
01.08.2014

Mobile_Beschallungsanlage_TLS_M100_Media
18.07.2014

Viele von uns kennen sie noch aus ihrer Schulzeit: mobile Beschallungsanlagen. Der große, meist schwarze oder dunkelgraue Klotz mit ein paar Knöpfen, einem Kassettendeck und einem großen Lautsprecher. Zugegeben, schaut man sich ein Gerät dieser Art heute an, wirkt es etwas antiquiert, aber eine mobile Beschallungsanlage wird auch heute noch eingesetzt, und das nicht gerade selten.

Natürlich verwenden viele Lehrer oder Erzieherinnen immer noch gerne das, was sich über die Jahre bewährt hat. Aber das ist nicht der einzige Grund. Denn schaut man sich heutige mobile Lautsprecher an, hat man häufig das Problem, dass sie einfach zu klein sind. Dadurch bieten sie nicht genügend Leistung. Für den privaten Einsatz gibt es heute eine große Auswahl, die auch auf der Terrasse oder im Partykeller gut klingen, aber tun sie das auch, wenn man sie in der Sporthalle aufstellt oder im Kindergarten? In der Regel leider nicht! Hier fehlt dann einfach der starke Sound, der dort dann einfach nicht zu Stande kommt, da es an der Größe der Treiber fehlt. Denn sein wir doch mal ehrlich, wer stellt sich zu Hause so eine große „Kiste“ hin?  Und die reine Klangqualität kommt auch nicht an die der heimischen High-End Stereo-Anlage heran. Wenn man eine Schulklasse oder eine Sportgruppe beschallen will, ist das auch nicht notwendig,  da ein Teil der Musik eh durch den Schall, denn die Anwesenden verursachen, unter. Daher sind mobile Beschallungsanlagen nach wie vor vollkommen ausreichend. Das Gleiche gilt bei den Versionen mit den Mikrofonen im Lieferumfang bzw. optionalen Mikrofonen, mit dem sich Ansagen der Trainer oder Lehrer an alle Kursteilnehmer übermitteln lassen. Denn gerade bei größeren Gruppen möchte man nicht unbedingt dagegen anschreien. Und gerade wenn man mit Kindern im Kindergarten arbeitet, kann man dadurch verhindern „laut“ zu werden, nur um besser verständlich zu sein. Dadurch ist ein angenehmes Arbeiten trotz ausgelassener Stimmung möglich.

Die klassischen, mobilen Beschallungsanlagen bieten in der Regel ein Kassettendeck. Da die Tonträger so langsam jedoch mehr und mehr zurück gehen und anderen Medien Platz machen, ist es natürlich auch notwendig, dass die Beschallungsanlage mit der Zeit gehen, wie beispielsweise die Anlagen von TLS. Hier werden unterschiedliche Ausführungen von Beschallungsanlagen geboten, welche die unterschiedlichsten Medien nutzen können. Man findet Geräte, die über einen USB Reader verfügen und von dort aus MP3s abspielen können. So muss man sich nicht die Arbeit machen, die MP3 Dateien vorher in ein anderes Format zu konvertieren. Neben den USB Medien können auch SD Karten genutzt werden, für die es auch Varianten mit dem passenden Steckplatz gibt. Und wenn man eine große CD Sammlung hat, kann man auch mit CDs arbeiten, da es auch Beschallungsanlagen mit integriertem CD Player gibt. Aber das ist noch nicht alles. Es geht sogar soweit, dass die aktuellen Geräte sogar eine iPod bzw. iPhone Schnittstelle bieten. Das ist natürlichfür den Kursleiter, die ein solches Device besitzt, äußerst praktisch, da er die benötigte Musik immer mit in der Tasche mitführt und direkt loslegen kann. Die Gefahr, dass man die Musik vergisst, wird so auch auf ein Minimum reduziert. Neben den modernen Quellen sind auch in der Regel noch klassische Cinch-Stereo Anschlüsse vorhanden, über die sich auch ein externes Gerät anschließen lässt. Dank der heute üblicherweise erhältlichen Cinch-Stereo auf 3,5 mm Klinken Kabel muss nicht einmal zwingend ein Cinch Anschluss vorhanden sein, ein 3,5 mm Klinkenausgang genügt auch. Somit lassen sich die unterschiedlichsten Geräte anschließen, sei es ein MP3 Player, ein Notebook, ein Tablet oder auch ein Smartphone. Daher stehen einem in dieser Hinsicht bei den meisten Geräten alle Wege offen, eine solche Beschallungsanlage mit der richtigen Quelle zu verbinden.

Neben der Musik spielen auch die Moderation und Ansagen von Kursleitern eine tragende Rolle. Denn viele der Anlagen lassen sich optional mit einem Mikrofon ausstatten. Bei manchen Geräten befindet sich auch schon ein Mikro im Lieferumfang. Je nach Anwendung, können z.B. bei manchen Geräten der M 100 Serie von TLS unterschiedliche Mikros verwendet werden. Dort werden die üblichen Handmikrofone angeschlossen, wie man sie häufig bei Moderatoren sieht. Darüber hinaus gibt es aber auch Ansteckmikrofone, wie man sie z.B. bei Sales-Veranstaltungen sieht. Der Sprecher hat dadurch beide Hände frei und kann auch Artikel in die Hand nehmen oder erkennbar gestikulieren, um seine Aussagen zu verdeutlichen. Auch für Sportler gibt es ein besonderes Mikrofon, das Kopfbügelmikrofon. Hiermit hat man volle Bewegungsfreiheit und muss sich keine Sorgen machen, dass das Mikro immer an die Kleidung „schlägt“, wenn man sich bewegt. Gerade wenn man Sportkurse wie z.B. Aerobic gibt, ist es die passende Option. Natürlich kann man es auch in anderen Bereichen nutzen, wenn man weniger gut mit einem Ansteck- oder Handmikro zu Recht kommt.

Um den Transport der mobilen Beschallungsanlage zu erleichtern, bietet der Hersteller TLS für die M100 Serie einen Transport-Trolley an, der direkt an der Box befestigt werden kann. Damit kann man die Anlage einfach hinter sich herziehen und muss sie nicht tragen. Gerade bei längeren Wegen zu Sporthallen oder auf Sportplätzen ist es eigentlich schon eine unerlässliche Option. Ansonsten bieten die Boxen meist einen Tragegriff an der Oberfläche, an dem sie transportiert werden können.

Wie man sieht, sind die mobilen Beschallungsanlagen wie andere klassische Produkte noch immer gefragt und haben auch nach wie vor einen hohen Stellenwert im Bereich Schule, Sport und Fitness. Aber auch Vereine jeglicher Art können bei Versammlungen von einer mobilen Beschallungsanlage profitieren. Glücklicherweise hat man über die Jahre nicht verschlafen, die Anlagen der Zeit anzupassen und ist was die abspielbaren Dateiformate und Kompatibilität angeht auf dem aktuellsten Stand. Was sich über die Zeit nicht wirklich verändert hat, ist das Äußere der Anlagen: Ein starker Wiedererkennungswert, den man selbst 20 Jahre nach der eigenen Schulzeit nicht absprechen kann. Vielleicht greift der ein oder andere auch gerade deshalb zu einem über die Jahre bewährten Produkt.

 

Zu unseren mobilen Beschallungsanlagen

 

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Comments are closed.