WM Blog - perfektes Bild und Stadionsound in der Gastronomie | Beamershop24 Blog

WM Blog – perfektes Bild und Stadionsound in der Gastronomie

WM Blog – die perfekte WM im Heimkino
16.05.2014
Computer Bild kürt Beamershop24 zum Top Shop 2014
23.05.2014

Icon-gastro

23.05.2014

Nachdem wir uns bei unserem letzten Post dem Thema Heimkino gewidmet haben, wollen wir uns nun dem Gastronomie Bereich zuwenden. Gerade in der WM Zeit treffen sich die Fans in ihrem Lieblingslokal, um die Spiele gemeinsam zu verfolgen. Die passenden Beamer-, Leinwand- und Audio-Komponenten zusammen zu stellen, ist in diesem Fall gar nicht so leicht, denn durch die Zuschauer kommt es immer wieder zu unterschiedlichen Raumsituationen – und dies in optischer wie auch akustischer Hinsicht. Es ist also kein leichtes Unterfangen, bei den sich ständig wechselnden Gegebenheiten eine adäquate Übertragung zu sicher zu stellen.  Wir möchten Ihnen im Folgenden eine Beispieleinrichtung zeigen, die die Anforderungen im Gastronomiebereich besonders gut erfüllt.

 

Die richtige Leinwand

Bei den Leinwänden müssen wir am wenigsten beachten und können je nach Raum eine Rollo-, eine Motor– oder, wenn es eine mobile Leinwand sein soll, eine ultramobile Leinwand wählen.

Zunächst gilt es, den geeigneten Ort im Raum in der Gastronomie zu finden, wo die Leinwand positioniert werden soll. Hier sollten unterschiedliche Faktoren berücksichtigt werden und man muss letztendlich den für sich besten Kompromiss finden. Man muss eine Position finden, wo die Leinwand nicht im Weg ist und viele Besucher die Möglichkeit haben etwas zu sehen. Weiterhin sollte man darauf achten, dass die Leinwand gleichmäßig dem Umgebungslicht ausgesetzt ist. Wir gehen von Leinwandbreiten von bis zu 2 Metern aus. Der ideale Betrachtungsabstand von 4 Metern kann sicherlich nicht immer einhalten, der Abstand sollte aber 3 Meter nicht unterschreiten, um noch in den Genuss eines guten Bildes zu kommen. Eine einfache und preisgünstige Möglichkeit ist die celexon Leinwand Rollo Professional. Sie lässt sich wieder einfahren und stört auch bei Nichtgebrauch nicht sonderlich. Wer es komfortabler haben möchte, der greift z.B. zur celexon Leinwand Motor Professional. Hier sorgt ein Motor für das selbstständige Ein- und Ausfahren des Leinwandtuches.

 

Deckenmontage

Im Gastronomie Bereich ist eine Deckenmontage absolute Pflicht, denn sonst ist es quasi unmöglich, über die Köpfe der Gäste hinweg zu projizieren. Durch die Eigenschaft, dass fast alle Projektoren schräg nach oben projizieren kommt man um eine Deckenmontage daher nicht herum. Bei normaler Deckenhöhe empfehlen wir die celexon Deckenhalterung universal MultiCel 1500 Expert und bei besonders hohen Decken die celexon Deckenhalterung universal MultiCel 4070 Expert.

 

Beamer

Ein Projektor für den Gastronomiebereich sollte neben seiner guten und flexiblen Optik eine gute Lichtleistung bieten. In den meisten Räumlichkeiten in der Gastronomie ist eine Abdunkelung des Raumes nicht oder nur schwer möglich.  Daher sollte man sich in der Gastronomie für etwas hellere Geräte entscheiden, die mit einer WXGA bzw. HD ready Auflösung oder Full HD Auflösung arbeiten. So können wir gleichzeitig ein helles und hochauflösendes Bild projizieren. Hinzu kommt, dass ein Lokal oftmals weniger flexibel bei der Platzierung des Projektors ist. In diesem Fall ist eine LensShift Funktion und eine gute Optik entscheidend, um das Bild optimal ausrichten zu können.

Auch Gastronomie Projektoren reagieren empfindlich, wenn in den Räumlichkeiten geraucht wird. Sollte man den Rauch dennoch nicht vermeiden können, ist es besser sich für einen DLP Projektor zu entscheiden. Diese Projektoren arbeiten ohne Filter und haben den Bereich der Optik und des Panels gekapselt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Gastronomie Beamers sind seine Anschlussmöglichkeiten. Möglichst viele Anschlüsse sind von Vorteil, so dass man ihn an den Receiver schließen kann, sowohl per Kabel als auch per Satellit. Allerdings gilt auch hier die Empfehlung, ihn am besten per HDMI anzuschließen, um die volle Bildqualität auszuschöpfen und Bild und Ton parallel zu übertragen. Die Spiele werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern in HD-ready übertragen. Ein entsprechender Receiver oder AV-Receiver kann das Material aber hoch skalieren, sodass ein Full HD Projektor durchaus Sinn macht – insbesondere um sich auch bereits für die nächsten Jahre auszurüsten.

Gastronomie Geräte haben häufig noch spezielle Features, auf die man im Heimkino Bereich weniger Wert legt. Zum Beispiel die Möglichkeit verschiedener Wechselobjektive, um flexibel sowohl in größeren als auch näheren Abständen mit einem optionalen Objektiv die Leinwand gut auszuleuchten.

 

Welche Beamer für die Gastronomie?

Beispieleinrichtung_Gastronomie

Für unsere Beispieleinrichtung entscheiden wir uns für den Acer P7505 und Panasonic PT-EW730ZE. Ausschlaggebend ist die Tatsache, dass die beiden Projektoren sehr lichtstark sind. Wie bereits angesprochen, müssen wir bei der Installation der Geräte dennoch darauf achten, nicht in einem Bereich zu projizieren, der völlig im Sonnenlicht steht. Da die Spiele der WM alle abends oder nachts stattfinden, sollte dies machbar sein.

Der Acer P7505 ist ein Projektor, der mit der Full HD Technologie arbeitet. Als DLP Projektor ist er weniger anfällig für äußere Einflüsse.

Beim Panasonic PT-EW730ZE handelt es sich um ein LCD Gerät. Der Vorteil ist, dass die LCD Technik bessere Farben als die DLP Technik erzeugt. Allerdings bietet der PT-EW730ZE nur die WXGA Auflösung, die nur für die Übertragung in HD-ready reicht.

Hinzu kommt, dass es sich bei dem Panasonic um einen Installationsprojektor handelt. Das bedeutet, er hat eine Optik, die sich wechseln lässt. Mit Zoom und LensShift Funktion hat man einen großen zusätzlichen Installationsvorteil. Weiterhin kann die Fokussierung per Fernbedienung vorgenommen werden. Das heißt, dass man in auch an Positionen anbringen kann, die weniger gut erreichbar sind.

Auch der Acer arbeitet bereits mit einer LensShift Funktion – allerdings mit einem geringeren Versatz. Zudem hat der P7505 den Vorteil, dass er bereits mit der 3D Technologie arbeiten kann. Falls irgendwann einmal Fußball Spiele in 3D ausgestrahlt werden, ist man so bestens ausgerüstet.

 

AV-Receiver

Aufgrund der hohen Lautstärke, die bei einem mitreißenden Fußballspiel entstehen können, sollte man einen AV-Receiver wählen, der eine hohe Ausgangsleistung bietet. Ein 7.1 AV-Receiver ist nicht verkehrt, da dieser Multiroom fähig ist. Mit den beiden unabhängigen Stereo Ausgängen könnte man so in der Halbzeitpause Musik zuspielen oder den Ton in einen Gartenbereich übertragen.

 

Einmessen

Das Einmessen ist gerade bei solchen akustisch schwierigen Verhältnissen, die man im Gastronomie Bereich vorfindet, wichtig. Mit dem Raumkorrektur Programm werden die Lautsprecher an die jeweiligen akustischen Verhältnisse angepasst und Laufzeiten ausgeglichen. Das am häufigsten von den Herstellern lizensierte Verfahren kommt von dem Spezialisten Audyssey, deren Programm in unterschiedlichen Ausführungen verbaut wird. Zum Zubehör gehört immer ein geeichtes Messmikrofon mitgeliefert, das an den AV-Receiver angeschlossen wird. Eine Einmessung läuft dann meist vollautomatisch ab. Hierzu muss es absolut ruhig sein, daher sollte man am besten den Raum verlassen. Da sich in einem Lokal die Gegebenheiten häufig ändern, wie zum Beispiel durch das Umstellen der Tische, Stühle und Getränke, etc., sollte die Einmessung in regelmäßigen Abständen immer wieder erfolgen.

 

Marantz SR5008

Gerade bei einem ständig hohen Lärmpegel, wie er in Gaststätten anzutreffen ist, ist die Leistung entscheidend. Für unsere Beispieleinrichtung wählen wir daher den SR5008 von Marantz. Jeder der 7 Kanäle liefert satte 180 Watt. Das ist auch für große Räume ausreichend. In Schwarz kommt er schlicht und puristisch daher und fällt dennoch durch seine “Bullaugenoptik” auf. Auch technisch ist er auch auf dem neuesten Stand: er beherrscht 4k (4k Passtrough und UpScaling), 3D und ARC. Auch an seine 6 HDMI Eingänge kann man alles anschließen, was man so in einem Lokal benötigt: Sat/ Receiver, CD Player und Blu-ray Player. Da man in einer Gaststätte höchstens 5.1 fährt, dann kann man die zwei ungenutzten Kanäle für das Multiroom nutzen und so in einem anderen Raum beispielswiese Musik spielen. Der AV-Receiver überzeugt weiterhin durch zahlreiche praktische Funktionen, darunter zählen der Setup-Assistent, die automatische Kalibrierung mit Audyssey MultiEQ XT und Dynamic Volume-Steuerung, die flexible Mehrraum-Wiedergabe mit Unterstützung mehrerer Quellen.

 

Verbindung

Da alle Komponenten über die HDMI Schnittstelle verfügen, sollten alle Komponenten auch über HDMI Kabel mit einander verbunden werden.

 

Wie wir festgestellt haben, werden in einer Gaststätte ganz andere Anforderungen an die Technik gestellt als beispielsweise in einem Heimkino. Daher haben wir besonders leistungsstarke Komponenten für Sie ausgewählt. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie noch nicht sicher sind, welche Komponenten in Ihrer Gastronomie am meisten Sinn machen.

In der nächsten Woche wollen wir uns für ein privates Public Viewing unterwegs ausstatten. 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Comments are closed.