ViewSonic Advanced Connect Technologie

ViewSonic Advanced Connect Technologie

ISE-logo
ISE 2014 – Neuigkeiten und Trends
07.02.2014
WM 2014 – Der Weg zum perfekten Spiel
11.04.2014

Advanced Connect Technologie

Die ViewSonic Advanced Connect Technologie bietet eine Vielzahl an Anschluss- und Verbindungsmöglichkeiten der aktuellen ViewSonic Projektoren Serie. Zu den aktuellen Projektoren, die die Advanced Connect Technologie nutzen können, zählen aktuell die folgenden Projektoren:

ViewSonic PJD6345

ViewSonic PJD6544w

ViewSonic PJD7533w

Die Advanced Connect Technologie unterteilt sich hierbei in kabellose und kabelgebundene Verbindungen.

ViewSonic Advanced Connect mobile

Für die Grundlage der drahtlosen Übertragung wird der optional erhältliche USB Wireless Dongle WPD-100 benötigt, der dann an der Rückseite des Projektors eingesteckt wird. Die Wireless Übertragung ermöglicht die Beschickung vom Notebook, vom Tablet oder vom Smartphone aus. Für Tablets und Smartphones gibt es sowohl für iOS Geräte als auch für Android Geräte die passende App. Diese können einfach aus dem App Store oder dem google Play Store geladen werden. Dann gibt es natürlich auch noch die passenden Programme für Windows und Mac Rechner. Diese Software kann auf der ViewSonic Homepage im Download Bereich heruntergeladen werden.

Die App für die Übertragung vom Smartphone und Tablet ist in der Lage, diverse Formate, wie z.B. Office Dateien (Word, Excel und PowerPoint), PDFs sowie Pages, Numbers und Keynote Dateien wiederzugeben. Man muss die Dateien nur vorher auf dem Device speichern, z.B. über iTunes. Neben den Dokumenten können auch Fotos gezeigt werden, die man auf dem Device gespeichert hat. Die Präsentation eines Live-Bildes der Smartphone Kamera ist ebenfalls möglich. So kann sie z.B. wie eine Dokumentenkamera verwendet werden. Auch ein Zugriff auf die Dropbox ist möglich. Und selbst auf das Internet kann zugegriffen werden, wenn die WLAN Konfiguration dies zulässt. Eine sehr praktische Lösung, auf die dabei zurückgegriffen werden kann, ist der Splitt Screen Modus. So können neben einem einzelnen Teilnehmer auch zwei bzw. vier Teilnehmer gleichzeitig ihre Inhalte auf dem ViewSonic Projektor präsentieren.

Neben der Beschickung vom Smartphone oder Tablet bietet die Software die Möglichkeit, den Bildschirminhalt von einem Notebook wiederzugeben. Der hierfür benötigte EZ Viewer ist für Windows und Mac erhältlich. Er zeigt bei der Nutzung des Programms den Desktop des Systems an und überträgt dessen Inhalt.

Bei der WLAN Verbindung ist zu beachten, dass z.B. bewegte Daten, wie die der Kamera Funktion die Übertragungsgeschwindigkeit stark beanspruchen und es hierbei zu Rucklern kommen kann. Für eine Übertragung von bewegten Bildern ist diese Verbindung daher nur bedingt geeignet. Hier empfiehlt es sich eher auf das Wireless Presentation Gateway WPG-370 von ViewSonic zurückzugreifen, da hier die Verbindung besser ist und der Empfänger per HDMI an den Projektor angeschlossen werden kann.

ViewSonic Advanced Connect USB LAN

Neben der drahtlosen Verbindungsvariante stehen auch noch kabelgebundene Lösungen zur Verfügung. So ermöglicht die ViewSonic Advanced Connect Technologie die Bildübertragung nicht nur über die üblichen Schnittstellen wie HDMI oder VGA, sondern auch via USB und LAN.

Neben der Verbindung zu einem PC oder Notebook, steht auch die Verwendung von USB Datenträgern im Vordergrund. So ist es auch möglich, Daten direkt von einem USB Stick aus zu präsentieren. Gerade für Digital Signage Anwendungen oder bei normalen Präsentationen, die ohne besondere Effekte auskommen, ist dies sehr praktisch, da man nicht zwingend auf ein Notebook oder Tablet angewiesen ist. Man steckt einfach den USB Stick hinein und es kann losgehen. Hierbei ist nur zu beachten, dass die Viewer Funktionen nicht so vielfältig einsetzbar sind, wie wenn man ein Notebook anschließt, da der integrierte Viewer kein voller PC Ersatz ist. Aber für Standardcontent genügt es in der Regel.

Neben dieser Lösung ist auch die Bildübertragung über ein LAN Kabel oder ein USB Kabel möglich. Hier muss nur die passende Software installiert werden, die die oben genannten Projektoren aber schon im internen Speicher mitbringen. So lädt der Rechner die Software direkt vom Projektor und man kann sie installieren. Hiernach kann es auch schon losgehen. Gerade die USB Übertragung ist sehr praktisch, wenn z.B. kein HDMI oder VGA Kabel zur Verfügung steht, denn ein Mini-USB Kabel hat man heutzutage schnell zur Hand, da sie durch Mobiltelefone und andere Devices weit verbreitet sind. Und auch die Video Übertragung ist hierüber kein Problem. Man würde vielleicht annehmen, dass es seitens der Übertragungsstärke nur mit den üblichen Bildanschlüssen möglich ist, aber die USB Schnittstelle hat hier überzeugt. Hier und da nimmt man bei einem Videoclip vielleicht mal einen Ruckler wahr, allerdings ist dieser sehr schwach. So lässt sich gerade dieser Anschluss sehr gut als Alternative für die herkömmlichen Varianten nutzen. Und auf die LAN Verbindung setzt man meist dann, wenn eine längere Strecke überbrückt werden muss. Denn hier kommen Kabel der grafischen Schnittstellen schneller an ihre Grenzen. Die LAN Verbindung bietet hierbei auch die Möglichkeit, wie bei der Wireless Verbindung, den Splittscreen Modus zu nutzen. So können bis zu vier Teilnehmer gleichzeitig ihre Inhalte projizieren. Gerade bei Konferenzen ist dies ein sehr praktisches Feature, da die Teilnehmer dann nicht ständig wechseln müssen, sondern parallel präsentieren können.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Advanced Connect Technologie der oben genannten ViewSonic Beamer eine sehr praktische Ausstattung ist, die das Arbeiten mit den Projektoren im Business- und Präsentationsalltag spürbar vereinfacht und bequemer macht. Daher ist davon auszugehen, dass auch in Zukunft noch mehr ViewSonic Projektoren mit dieser Technologie ausgestattet werden.

 

Zum ViewSonic vPresenter im Apple App Store

ViewSonic vPresenter

Zum ViewSonic vPresenter im google Play Store

ViewSonic vPresenter

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.