Beamer & Gaming | Beamershop24 Blog

Beamer & Gaming

Lautsprecher – Erläuterung der Mehrweg Systeme
21.08.2013
Epson baut sein Heimkino-Beamer Portfolio weiter aus
02.09.2013

Gaming_Beamer
28.08.2013

Beamer & Gaming

Da heute ein Beamer deutlich günstiger geworden ist als vor 4-5 Jahren, greifen immer mehr Gamer zu einem Projektor als Ersatz bzw. Erweiterung zu ihrem Monitor oder TV. Neben den PC Usern wird der Beamer gerade für Konsolenspiele genutzt, da er häufig direkt in eine Heimkinoanlage integriert ist.

Zudem können Konsolen wie die Playstation 3 auch Blu-rays abspielen, was sie auch für den Heimkinoanwender zur interessanten Komponente machen. Ein Punkt, der im Gaming Bereich früh verbreitet war, ist die Nutzung von 3D Spielen. Schaut man sich z.B. ein Computerspiel an, welches bereits 8 Jahre alt ist, kann man häufig bereits einen 3D Effekt erkennen, auch wenn er für die heutige Zeit eher unterentwickelt wirkt.

Ebenso wie sich die Spiele mit der Zeit weiterentwickelt haben, hat natürlich auch die Technik große Fortschritte gemacht. Wo man früher nur kleine, sich bewegende „Klötzchen“ sah, erlebt man heute Figuren in bester High Definition Auflösung mit filmreifen Animationen. Und mit den kommenden Spielekonsolen, wie der Playstation 4 oder der Xbox One, wird das Qualitätslevel auch in Zukunft weiter angehoben.

 

Auflösung

Wie bei den Spielen gibt es natürlich auch bei den Beamern im Wandel der Zeit Unterschiede, die sich beim Gaming bemerkbar machen. Ein wichtiger Punkt ist die Auflösung. Wie bei einem Monitor hat sich die Auflösung mit der Zeit immer weiter nach oben geschraubt. War früher eine Auflösung mit 800 x 600 Pixeln Standard, so hat sie sich mit der Zeit über 1024 x 768 Pixel weiter zur HD ready Auflösung mit 1280 x 720 bzw. 1280 x 800 Bildpunkten bis hin zur heutigen Full HD Auflösung entwickelt.

Je nach Alter des Spiels macht sich die Bildqualität auch auf dem Beamer bemerkbar. Daher sollte man sich heute, je nach dem was man investieren kann und möchte, mindestens für die HD ready Auflösung entscheiden. Denn gerade im Zeitalter der Next Generation Konsolen und hochauflösenden PC Grafiken hätte man an einer geringeren Auflösung keine große Freude.

 

Technik

Im Vergleich zur Technik eines Monitors oder eines TV Gerätes bieten auch Gaming Beamer unterschiedliche Techniken. So unterscheidet man hier zwischen den LCD und DLP Projektoren, die derzeit noch die größte Zahl der Geräte am Markt darstellen. Zudem kommen immer mehr LED Beamer hinzu, die sich auch für den Gaming Einsatz nutzen lassen.

Wer in erster Linie ein hochwertiges Heimkino nutzt und nur hin und wieder einmal eine Konsole anschließt, findet sich auch im Bereich der SXRD und D-ILA Geräte wieder. ?Früher war es so, dass DLP Projektoren bei schnelleren Bewegungen zur “Schlieren Bildung“ neigten. Dies hat sich über die Jahre gelegt und die Bildwiedergabe ist mittlerweile so schnell bei der Verarbeitung, dass das menschliche Auge ein Nachziehen des Bildes nicht mehr wahrnehmen sollte. Einen Unterschied der Technologien erkennt man daher am ehesten bei Standbildern, da hier die Farbtreue bei LCD Beamern etwas besser ist als bei DLP Projektoren. Bei bewegten Bildern fällt dies weniger auf.

Viele Gamer fragen bei der Suche nach einem Beamer nach der Reaktionszeit, wie sie bei einem Monitor angegeben wird. Dieser Wert wird bei einem Projektor nicht ermittelt und kann so bei der Auswahl des passenden Projektors leider nicht behilflich sein. Ein weiterer Punkt, der sich bei einem Beamer im Gegensatz zu einem Monitor nur bedingt bewerten lässt, ist der Kontrast. Dieser schießt bei einem Monitor schnell in schwindelerregende Höhen, was bei einem Projektor noch nicht der Fall ist. Da es sich bei einem Projektorbild um eine Reflektion handelt, darf man dem Wert keine zu große Bedeutung zusprechen, da er sich je nachdem welche Lichtverhältnisse im Raum herrschen, relativiert.

Natürlich kann auch hier sagen, je höher desto besser, allerdings sollte man immer im Hinterkopf haben, dass die Helligkeit des Raumes den effektiven Kontrast entscheidend beeinflusst. Ein weiteres wichtiges Kriterium, das in diesem Zusammenhang nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die Lichtleistung. Je heller der Projektor ist, desto geringer ist der erkennbare Kontrast. Gleichzeitig erschwert aber eine geringere Lichtleistung die Nutzung in einem Raum, den man nicht komplett abdunkeln kann, wie z.B. dem Wohnzimmer. So sollte man immer Kontrastwert und Lichtleistung zusammen abwägen und in die Entscheidung einfließen lassen.

 

3D

Falls man einen 3D Beamer fürs Gaming sucht, ist die Auswahl bei den DLP Geräten größer als bei den LCD Beamern, gerade wenn man im Segment der HD ready Auflösung schaut. Bei den LCD Beamern ist 3D eher bei den Full HD Geräten verbreitet. Allerdings muss man darauf achten, welche 3D Funktion man nutzen möchte.

Wenn man sowohl die Playstation 3 anschließen will, als auch den Beamer auch für den Heimkinoeinsatz nutzen möchte, sollte der Projektor in der Lage sein, über HDMI direkt ein 3D Bild wiederzugeben. Hierfür sollte der HDMI Anschluss am Beamer den 1.4 Standard unterstützen.

Bei PC Spielen kommt es auf die gewünschte Technik an. Neben neueren Geräten, die bereits vergleichbar zur PS3 arbeiten, gibt es noch die Grafikkarten, die einfach mit 120 Hz arbeiten und dies über VGA ausgeben, und speziell von nVidia die nVidia 3D Vision Variante. Bei der einfachen 120 Hz Variante bietet ein DLP Projektor, der in der Lage ist das Bild zu verarbeiten, die Möglichkeit mit einer herkömmlichen 3D DLP Link Brille zu arbeiten, die das Signal von der Reflektion des Lichtblitzes der Leinwand erhält. Bei der nVidia Vision Technologie hingegen wird ein Transmitter am PC angeschlossen, der das Signal an die nVidia 3D Brille sendet. Allerdings ist die Zahl der Projektoren, die dies unterstützen, sehr gering.

 

Anschlüsse

Unter den heute üblichen Anschlüssen ist der HDMI Anschluss die wohl wichtigste Schnittstelle. Neben der Übertragung des Bildes bietet sie auch die Möglichkeit der Tonübertragung. Dies ist gerade bei der Nutzung von Projektoren mit eingebautem Lautsprecher sehr interessant, um, gerade wenn man im kleineren Kreis spielt oder mit dem Projektor bei Freunden zu Gast ist, auf eine separate Lautsprecheranlage verzichten zu können. Und natürlich ist ein HDMI Anschluss unverzichtbar, wenn die aktuellen Spielekonsolen und Blu-ray Player in Kombination mit 3D nutzen möchte.

Für PC User ist neben dem HDMI Anschluss auch der VGA Anschluss von Belang. Gerade bei älteren PCs oder einfacheren DLP Projektoren mit 120 Hz Technologie (DLP Link) kommt er noch häufig zum Einsatz.

Ein weiterer Anschluss, der vielleicht noch von Bedeutung sein kann, je nach Art der Konsole, ist der YUV Anschluss. Es kommt hin und wieder vor, dass ältere Konsolen mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Allerdings handelt es sich dann meist um ältere Geräte. Bei den Projektoren findet man sie dagegen heute fast nur noch bei den Heimkinoprojektoren.

 

Geräte-Tipps

Natürlich möchten wir Sie noch auf ein paar Geräte hinweisen, die gerade für Gamer sehr interessant sind:

Epson EB-W12 

(Specs: HD ready, HDMI, LCD Technologie)

Hitachi CP-WX12WN 

(Specs: HD ready, HDMI, LCD Technologie) (Specs: HD ready, HDMI, LCD Technologie)

Acer H5370BD 

(Specs: HD ready mit HDMI, direktes 3D, nVidia 3D TV Play ready, DLP Technologie)

BenQ W750 

(Specs: HD ready, HDMI, direktes 3D, DLP Technologie)

Epson EH-TW550 

(Specs: HD ready, HDMI, direktes 3D, LCD Technologie)

BenQ W1070 

(Specs: Full HD, HDMI, direktes 3D, vert. Lens-Shift, nVidia 3D TV Play ready, DLP Technologie)

Acer H6510BD 

(Specs: Full HD, HDMI, direktes 3D, nVidia 3D TV Play ready, 2D zu 3D Wandlung, DLP Technologie)

Epson EH-TW5910 

(Specs: Full HD, HDMI, direktes 3D, 20 Watt Stereo Lautsprecher, LCD Technologie)

 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen kleinen Einblick in das Thema Gaming Beamer geben, um die Wahl des passenden Projektors zu erleichtern.

Alle Gaming Beamer


 

Update: Gaming Beamer

Im Laufe der Zeit haben sich einige Projektoren-Hersteller ebenfalls genauer mit dem Thema Gaming befasst und spezielle Gaming-Beamer auf den Markt gebracht. Sie werden in erster Linie für Spieler optimiert, um den sogenannten Input Lag zu minimieren. Diese Verzögerung bei der Bild- beziehungsweise der Signalverarbeitung stört bei schnellen Spielen besonders. Gerade im Bereich der Shooter und Rennspiele kommt es häufig auf Sekundenbruchteile an, wo diese Eigenschaft entscheidend ist. Dieser Input Lag wird bei einem Gaming Beamer minimiert, um den Spielspaß auf hohem Niveau zu halten.

Neben dieser Verbesserung legen Gaming-Beamer Wert auf einen guten, internen Lautsprecher, da nicht immer eine passende Surround Anlage vorhanden ist. Wo ein herkömmlicher Projektor in der Regel nur einen Mono Lautsprecher bietet, verfügen Gaming Beamer über Stereo Lautsprecher. Ihre Leistung liegt meistens bei 10 Watt pro Lautsprecher oder darüber. So erzielen sie einen ordentlichen Klang, was besonders dann interessant ist, wenn der Projektor mit zu Freunden zum Gaming Abend genommen wird.

Ebenfalls wird ein Gaming-Projektor häufig mit einer Short-Throw Optik versehen, um in kleineren Räumen nutzbar zu sein und damit hinter dem Projektor Platz für Bewegungsspiele bleibt.

Neben den inneren Werten zählt in manchen Fällen ebenso das Äußere. Besonders bei derAcer Predator Serie ist dies der Fall. Sie beinhaltet PCs, Notebooks, Monitore und Beamer. Ihr spezielles Design fällt direkt auf und ist für einen Projektor außergewöhnlich. Daran ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich beim Acer Predator Z650 um einen reinrassigen Gamer-Beamer handelt!

Zum Acer Predator Z650

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

3 Comments

  1. Alpaslan Demir sagt:

    Guten Tag, nich interessiert der Panasonic PT AT6000e.
    Ist dieser ebenfalls für das Gaming mit der Playstation 4 geeignet?
    Vielen Dank schonmal im Voraus.

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Herr Alpaslan Demir,

      der Panasonic PT-AT6000E eignet sich ebenfalls gut fürs Gaming, da er über einen Game Mode verfügt, der für einen geringen Delay sorgt. Für schnelle Spiele somit eine sehr gute Einstellung. Und seine Zwischenbildberechnung ist ebenfalls praktisch, wenn es um schnelle Bildbewegungen geht. Daher kann man den AT6000E fürs Spielen mit der Playstation empfehlen. Auch wenn er schon etwas länger am Markt ist, bietet er noch eine gute Leistung.

      Mit freundlichen Grüßen

      Rüdiger Finke

  2. Daniel sagt:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Beamer sind wirklich eine super Sache. Ob für das Heimkino oder einfach nur so.
    Vor allem gibt es da mittlerweile eine enorme Auswahl an Modellen.
    Beste Grüße,
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.