Die Acer K-Serie - Acer's neue LED Beamer | Beamershop24 Blog

Die Acer K-Serie – Acer’s neue LED Beamer

Boston Acoustics Lautsprecher jetzt auch in unserem Sortiment
26.07.2013
Marantz Vor- und Endstufen Kombinationen
09.08.2013

Die_neuen_Acer_K-Serie_Beamer
29.07.2013

Acer unterzieht seine LED Beamer eine Frischzellenkur und updatet zwei seiner Geräte und launcht gleichzeitig einen weiteren Projektor.

Das Update erhalten in diesem Fall der Acer K130 und der Acer K330. Der K130 bekommt den Acer K135 und der K330 den Acer K335 als Nachfolger. Neu hinzu kommt der Acer K132. Auf den ersten Blick erinnert er stark an den K130, allerdings in einer abgespeckten Form.

Schauen wir uns die Änderungen im Detail an.

Der Acer K335 behält die gleiche Auflösung wie sein Vorgänger und bietet damit weiterhin die 1280 x 800 Pixel der WXGA Auflösung. Bei den Grundwerten hat sich am meisten bei der Lichtleistung und dem  Kontrast geändert. Seine Lichtleistung liegt nun bei 1000 Lumen, während sein Vorgänger nur mit 500 Lumen ausgestattet war. Allerdings hat diese Verbesserung auch ihren Preis, denn der K335 ist somit größer und schwerer geworden. Es liegt die Vermutung nahe, dass dies einer größeren Anzahl LEDs und ihrer Kühlung geschuldet ist.

Das Chassis selbst hat sich dadurch ebenfalls geändert, wirkt jedoch noch ansehnlicher als das des K330. Der nächste Punkt, an dem sich eine erkennbare Änderung festmachen lässt, ist der Kontrast. Wo hier der Vorgänger mit einem Wert von 4000:1 arbeitete, bietet der Acer K335 nun bereits einen Wert von 10.000:1. Dank dieser starken Erhöhung darf man auch beim erkennbaren Kontrast auf eine entsprechende Steigerung setzen. Daher sind wir gespannt, wie sich der Kontrast beim Acer K335 Test im Vergleich zum Vorgänger zeigen wird. Die Anschlüsse des K335 sind im Vergleich zum vorherigen Modell auf den ersten Blick gleich geblieben: HDMI, VGA, USB Typ A, SD Card, Mini-USB, 3,5 mm Jack, sowie eine Cinch-Video Schnittstelle.

Auf den zweiten Blick lässt sich allerdings erkennen, dass der HDMI Anschluss nun auch für den MHL Standard vorbereitet wurde. Dies wird gerade Nutzer von MHL-fähigen Mobiltelefonen freuen. Gerade bei den leichten Projektoren ist diese Eigenschaft sehr praktisch, da sie unterwegs schnell vom Mobiltelefon beschickt werden können. Wie der Vorgänger verfügt er auch über einen Multimedia Reader, der im Stande ist, diverse Formate vom USB Stick oder der SD Card abzuspielen. Hierzu zählen z.B. Word, Excel, PowerPoint, PDFs, JPEGs, MPEG4, H264, MP3. Damit zählt er zu den vielseitigsten Readern.

Der Acer K135 folgt dem K130. Bei ihm hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht so viel getan, wie beim K335. Die WXGA Auflösung und der Kontrast von 10.000:1 wurdenbeibehalten. Verbessert wurde lediglich die Lichtleistung, und zwar von 300 auf 500 Lumen. Die Anschlüsse sind ebenfalls gleich geblieben. Der Projektor verfügt über HDMI, USB Typ A, Micro SD Card Slot, Universal I/O und einen 3,5 mm Jack Anschluss. Auch beim K135 wurde allerdings der HDMI Anschluss um den MHL Standard erweitert.Ähnlich wie der große Bruder ist er auch in der Lage diverse Office Dateien, PDFs, Bilder und Videos vom USB Stick bzw. der Micro SD Karte abzuspielen. Dank seinem leichten Gewicht von gerade einmal 0,43 kg ist der Acer K135 gut geeignet, wenn es um den mobilen Einsatz geht. Zudem ist auch davon auszugehen, dass das externe Netzteil mit einigen Acer Notebooks kompatibel ist, genauso wie es beim Vorgänger der Fall war.

Als weiterer, neuer LED Beamer wurde der Acer K132 gelauncht. Er wirkt auf den ersten Blick wie der K135. Allerdings stellt man beim genaueren Hinsehen fest, dass es sich um eine abgespeckte Version handelt. Denn bei den Anschlüssen wurden die meisten Schnittstellen eingespart. So verfügt der Acer K132 nur über einen HDMI Eingang und einen Universal I/O Anschluss. Der HDMI Anschluss unterstützt in diesem Fall auch wieder den MHL Standard. Auf die anderen Anschlüsse wurde verzichtet und damit auch auf die Viewer Funktion. Dies schlägt sich erkennbar auf den Acer K132 Preis nieder, der entsprechend günstiger ausfällt. Gerade für Nutzer, die auf die Viewer Funktion verzichten können, da sie ihren Content vom Notebook oder Player abspielen, ist der K132 daher eine günstige Alternative zum K135.

Alles in allem bieten die neuen LED Beamer von Acer ein sehr interessantes Leistungsspektrum und wurden dank des Updates auf ein sehr interessantes Leistungs-Level gehoben. Denn die Lichtleistung, wie sie der K335 bietet, ist bisher noch selten im Markt vertreten. Dadurch werden LED Beamer immer interessanter, wenn es um mobile Präsentationen geht, denn durch die erhöhte Lichtleistung bieten Sie entsprechende Reserven im Vergleich zu den Vorgängern. Der Weg zur Ablösung der herkömmlichen Projektor-Lampe nimmt langsam aber sicher erkennbare Formen an. Wir sind gespannt, was uns in der nächsten Zeit an weiteren Neuerungen erwartet.

 

Zum Acer K132
Zum Acer K135
Zum Acer K335

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

2 Comments

  1. Bruno sagt:

    Die Acer-Modelle sind wirklich TOP. Ich verwende den Acer K335 auch um zu spielen- hauptsächlich auf der PS4. Es war gar nicht so einfach den perfekten Beamer zu finden, allerdings habe ich die Paar Punkte beachtet und euer Beitrag hat mich voll entschlossen mir das schöne Teil zuzulegen 🙂

    Grüße

    Bruno

  2. Beamershop24 sagt:

    Hallo Bruno.

    Schön, dass Ihnen unser Beitrag Ihnen geholfen hat, den richtigen Beamer zu finden.

    Ihr Beamershop24 Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.