ViewSonic Pro8-Serie - Flexibilität bei Installationen

ViewSonic Pro8-Serie – Gekonnter Einstieg in die Installationsklasse

optoma-amazing-colour
Optoma HD27 – Neuer 3D Heimkino Einsteiger
26.09.2016
benq_w8000_blog_specs
BenQ W8000 – Heimkino Beamer mit Wechseloptiken
10.10.2016

Die neue ViewSonic Pro8-Serie bietet einen attraktiven Einstieg in die Installationsklasse. Dank ihrer 5200 Lumen Lichtleistung bieten die drei Projektoren gute Voraussetzungen für die Installation in größeren Besprechungsräumen, Klassenzimmern oder kleineren Konferenzräumen.

 

Die neuen Pro8-Modelle

Die neue ViewSonic Pro8 Serie gliedert sich in drei verschiedene Modelle, die sich in erster Linie durch ihre Auflösung unterscheiden. Es handelt sich um die folgenden Geräte:

Die Projektoren beziehungsweise besser gesagt die Chassis sehen bis auf ein Schild mit der Abkürzung der Auflösung an der Front ebenfalls identisch aus.

Mit den drei verschiedenen Auflösungsklassen decken die Projektoren der ViewSonic Pro8-Serie die heute gängigen Auflösungen ab und bieten beste Voraussetzungen für unterschiedliche Content-Arten und Budgets.

 

Hohe Flexibilität

Die Pro8-Serie bietet eine flexible Optik und einen vertikalen Lens-Shift.

Die Objektive sind mit einem 1,6fache Zoom versehen, was für eine flexible Installation in Sachen Entfernung beziehungsweise der Bildgröße spricht. Damit sind sie sowohl für kleinere als auch für größere Räume attraktiv. Da die Objektivwerte an die Auflösung gekoppelt sind, sehen sie bei den drei Projektoren wie folgt aus:

ViewSonic Pro8520WL (Projektionsratio: 1.12-1.8)

ViewSonic Pro8530HDL (Projektionsratio: 1,07-1,71)

ViewSonic Pro8800WUL (Projektionsratio: 1,07-1,71)

Der vertikale Lens-Shift ermöglicht die manuelle Anpassung des Bildes auf der Leinwand. Gerade bei etwas höheren Decken ist dies von Vorteil, da Sie das Bild auf diesem Weg besser ausrichten können.

Falls die optische Ausrichtung via Lens-Shift nicht genügt, bieten die Projektoren der Pro8-Serie zusätzlich eine vertikale und horizontale Keystonekorrektur. Dank der 4-Ecken-Korrektur lässt sich das Bild digital feinjustieren und genau auf die Leinwand anpassen.

Ein weiterer, erwähnenswerter Faktor ist die zentrierte Optik der Projektoren. Dank ihr lassen sich die Geräte optisch ansprechender installieren. Außerdem fällt die Installation leichter, wenn die Optik auf die Leinwand ausgerichtet wird.

h_v_keystone_4_ecken_korrektur

 

PortAll Fach

Ein neues Feature, dass ViewSonic bei der Pro8-Serie einführt, ist der Port All Slot. Er befindet sich unter der Oberfläche des Projektors und bietet genügend Platz für praktische Optionen, die ebenfalls neu ins das ViewSonic Portfolio aufgenommen wurden. Der PortAll Bereich bietet eine MHL-fähige HDMI Schnittstelle, über die diverse Adapter mit Strom versorgt werden können. Zusätzlich ist ein Micro-HDMI Kabel vorhanden, über das ebenfalls Strom zugeführt wird. Dies ist besonders für Lösungen interessant, die nicht MHL-fähig sind.

Zu den Optionen, die im PortAll Bereich eingesetzt werden können, zählen der optionale WPG Adapter (Wireless Presentation Gateway Dongles) oder der neue optionale ViewSonic HDBaseT Dongle. Dieser HDBaseT Dongle ist so klein, dass er im Vergleich zu anderen Lösungen am Markt deutlich einfacher zu installieren ist. Er wird mit einem Sender geliefert.

Besonders die optionale HDBaseT Lösung bietet interessante Möglichkeiten für Installationen in größeren Räumen. Dank der Verwendung von Cat Kabeln sind deutlich größere Strecken als bei HDMI Kabeln möglich – und das zu einem günstigeren Preis.

Ein weiterer Vorteil der PortAll Lösung: Die eingesetzten Adapter sind vor allzu schnellem Fremdzugriff geschützt.

portall

 

Sonic Expert Sound

Die in den letzten Jahren von ViewSonic eingeführte Sonic Expert Sound Technologie findet auch bei den neuen Projektoren der Pro8-Serie Anwendung. Alle drei Projektoren (Pro8520WL, Pro8530HDL und Pro8800WUL) bieten einen 2 x 10 Watt Stereo Lautsprecher. Damit lässt sich ein Besprechungsraum oder ein Klassenzimmer bestens beschallen. Das spart Kosten für gesonderte Lautsprecher und deren Installation.

sonicexpertsound

 

Super Color Technologie

Die von ViewSonic genutzte Super Color Technologie kommt ebenfalls in der Pro8-Serie zum Einsatz. Sie sorgt für eine möglichst realistische Farbwiedergabe der DLP Projektoren. Diese arbeiten hierbei mit einem RGBCYW Farbrad. Im Vergleich zu anderen Geräten mit einer solchen Farbradaufteilung kommen die Farben bei der Super Color Technologie noch etwas besser zur Geltung.

 

Netzwerkmanagement

Wie es sich für Installationsprojektoren gehört, bieten die Geräte der ViewSonic Pro8-Serie praktische Netzwerkmanagement-Möglichkeiten. Dank der Unterstützung von Crestron Room View Express ermöglicht das System die Steuerung und Überwachung von bis zu 250 Projektoren von einem Rechner aus. Auch wenn eine solch große Zahl an Geräten selten an einem Ort eingesetzt wird, bekommen Sie einen Einblick in die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen.

 

Anschlüsse

Die Schnittstellen der ViewSonic Pro8-Serie sind vielseitig und ebenfalls bei den drei Projektoren ViewSonic Pro8520WL, ViewSonic Pro8530HDL und ViewSonic Pro8800WUL vorhanden. Eine Besonderheit: Sie bieten insgesamt vier HDMI Schnittstellen. Drei davon befinden sich auf der Rückseite, der vierte HDMI Eingang ist im PortAll Bereich installiert. Neben den HDMI Schnittstellen ist die Auswahl der anderen Anschlüsse ebenfalls groß. Hierzu zählen zwei VGA Eingänge, ein VGA Ausgang, ein Cinch-Video Eingang und ein S-Video Eingang. Für die Steuerung des Projektors steht eine LAN, eine RS232 Schnittstelle, ein IR und ein 12 V Trigger Ausgang zur Verfügung. Hinzu kommen Audio Ausgänge auf 3,5 mm Klinkenbasis sowie Audio-Eingänge auf Stereo-Cinch und 3,5 mm Klinkenbasis. Hinzu kommt ein 3D Vesa Anschluss und eine 5V DC USB Schnittstelle. Wie Sie sehen, eine große Vielfalt.

viewsonic_pro8_serie_anschluesse

 

Technische Specs

Die Grundwerte sind, bis auf die Auflösung, identisch:

ViewSonic Pro8520WL: WXGA Auflösung / 5200 Lumen / 5000:1 Kontrast

ViewSonic Pro8530HDL: Full-HD Auflösung / 5200 Lumen / 5000:1 Kontrast

ViewSonic Pro8800WUL: WUXGA Auflösung / 5200 Lumen / 5000:1 Kontrast

 

Fazit

Die neue ViewSonic Pro8 Serie macht nicht nur auf den ersten Blick einen guten Eindruck, auch im Live-Test überzeugten die Geräte. Dank ihrer Chassis-Größe lassen sie sich unauffällig an der Decke installieren und eignen sich noch für die Platzierung auf dem Tisch. Mit der Kabelabdeckung für die Rückseite des Gerätes sind sie dann noch ansprechender! Die Auswahl der Auflösungen ist zeitgemäß und bietet je nach Bedarf oder Budget eine passende Lösung.

Alles in allem machen die neuen Projektoren der Pro8-Serie einen guten Eindruck und bieten Raum für spannendes Zubehör. Mehr zu den neuen Modellen finden Sie hier!

 

Zu den Geräten

 

[Gesamt:22    Durchschnitt: 4.5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.