JVC DLA-Z1 - JVCs erster 4K-Laser-Beamer | Beamershop24 Blog

JVC DLA-Z1 – JVCs erster 4K-Laser-Beamer

JBL Arena Serie
JBL Arena Serie – Surround und Stereo Lautsprecher
07.09.2016
epson_eh-tw6800
Epson EH-TW6800 – Einstieg ins High-End Heimkino
13.09.2016

jvc_dla-z1

Im Netz konnten Sie bereits vor der IFA 2016 ein paar Informationen zum neuen JVC DLA-Z1 finden. Nachdem er auf der IFA präsentiert wurde, können wir mehr über den neuen JVC 4K Laser Beamer berichten.

 

4K Auflösung

Im Gegensatz zu den bisher erhältlichen JVC Beamern mit 4K eShift Technologie setzt der JVC DLAZ1 auf ein echtes 4K Panel. Bisher wurde bei der D-ILA Technologie die Full HD Auflösung übereinander geshiftet. Der DLA-Z1 bietet nun eine native 4K-Auflösung. Damit wird JVC zum zweiten Projektor-Hersteller hinter Sony, der einen echten 4K-Beamer für den Heimkinoeinsatz auf den Markt bringt. Der JVC DLAZ1 verfügt über eine Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln, was dem reinen 4K entspricht und sogar oberhalb der bei TV Geräten üblichen UHD Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln liegt.

 

Laser Lichtquelle

Der JVC DLA-Z1 bietet neben der 4K-Auflösung noch eine weitere Innovation: Die Laser Lichtquelle. Genauer gesagt eine Laser-Phosphor Lichtquelle. Sie wird seitens JVC „Blue-Escent“ Technologie genannt. Hier schlägt JVC einen ähnlichen Weg wie Epson mit dem LS10000 ein. Natürlich profitiert der DLA-Z1 in diesem Fall von der langen Lebensdauer der Lichtquelle, die mit bis zu 20.000 Stunden angegeben wird. Ein Lampenwechsel ist somit nicht mehr notwendig. Ob sich die Laser-Phosphor Einheit gegebenenfalls austauschen lässt, ist noch nicht bekannt.

Ein weiterer Vorteil der Laser Lichtquelle ist das erweiterte Farbspektrum des Projektors. Da LEDs oder Laser ein weiteres Farbspektrum wie Lampen bieten, ist der JVC DLA-Z1 in der Lage, 80% des BT.2020 Farbraums abzudecken. Damit bietet er eine hervorragende Farbreproduktion.

 

HDR-Kompatibilität

Der DLAZ1 ist HDR-kompatibel und somit in der Lage, die High Dynamic Range zu nutzen und einen attraktiven Kontrastumfang auf die Leinwand zu zaubern. Dieser hat in seinen Abstufungen deutlich mehr zu bieten als die aktuellen Projektoren ohne HDR.

In diesem Zusammenhang lassen sich noch die zwei HDCP 2.2 unterstützenden HDMI Eingänge erwähnen. Bei anderen Geräten wird davon meist nur einer geboten. Bei der Signalverarbeitung sollen Signale in 4K auf 60P möglich sein. Das lässt uns auf eine ausgezeichnete Bildqualität hoffen.

 

Starkes Objektiv

Das Objektiv des JVC Z1 bietet 18 Glaslinsen, die in einem Aluminiumkörper verbaut sind. Dank der Glaslinsen liefert der Projektor eine hervorragende Bildschärfe, die bei einem 4K-Projektor ein besonderes Highlight ist.

Die Optik selbst besitzt einen attraktiven Zoom. Die Projektionsration wird mit 1,4-2,8:1 angegeben. Damit ist der Projektor sehr flexibel bei der Wahl des Projektionsabstandes.

Ein vertikaler sowie ein horizontaler Lens-Shift sind ebenfalls mit an Bord. Allerdings ist die Auslegung der jeweiligen Werte noch nicht bekannt.

 

Weitere Features

Der DLA-Z1 bietet Ihnen eine Reihe von Features: Dazu zählt die Motion Enhance Technologie (Zwischenbildberechnung), die der Projektor in 2D, 3D und in 4K bieten soll. Sie müssen also bei keiner Auflösung auf die Zwischenbildberechnung verzichten. In diesem Zusammenhang wurde auch die Clear Motion Drive Technologie verbessert, die Ihnen auch bei bewegungsreichen Bildern eine optimale Bildschärfe bietet.

Wie es sich für einen High-End Projektor mit diesen bildtechnischen Voraussetzungen gehört, ist der DLA-Z1 ISF zertifiziert. Den DCI Standard soll der JVC 4K-Beamer ebenso abdecken.

Gerüchten zufolge arbeitet JVC noch daran, den neuen 4K Projektor mit dem „THX 4K Display Zertifikat“ auszustatten. Diese Zertifizierung ist bisher aber noch nicht bestätigt.

 

Elegantes Chassis

Das Chassis des DLA-Z1 wirkt auf den ersten Blick wie ein vergrößertes Modell der bisherigen D-ILA Projektoren, allerdings abgerundeter und noch etwas eleganter. Die Vorgängerversionen der D-ILA Geräte gehörten bereits zu den größeren ihrer Zunft, der Z1 übertrifft sie allerdings noch einmal. Seine Abmessungen betragen 50 cm x 21,5 cm x 72 cm (BxHxT) und sein Gewicht stolze 39 kg. Bei diesen Maßen ist später auf eine tragende Decke sowie eine passende Deckenhalterung zu achten.

 

Fazit

Mit dem JVC DLA-Z1 ist dem japanischen Hersteller eine Neuerung gelungen, auf die viele Heimkinofans gewartet haben. Die 4K-Auflösung, die Laser Lichtquelle, die Bild verbessernden Features und, nicht zu vergessen, seine hervorragende Farbdarstellung machen den JVC DLAZ1 zu einem attraktiven Heimkino-Beamer. Allerdings hat er einen Wehrmutstropfen – den Preis. Dieser ist bei 35.000 Euro angesetzt. Das bedeutet, dass nur wenige Heimkinofans in seinen Genuss kommen werden. Für diese ist es allerdings ein Vorteil, da nun ein Konkurrent zu den Sony Projektoren in dieser Preisklasse am Markt ist. Und bekanntlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Vielleicht bringt der Preiskampf die Geräte in etwas massentauglichere Preisregion.

Nach den aktuellen Informationen werden die ersten DLA-Z1 Projektoren im Dezember ausgeliefert. Wir sind gespannt, wie der erste JVC DLA-Z1 Test ausfällt und ob sich der neue 4K Beamer von JVC an die Spitze der High-End Heimkino Projektoren setzen kann.

[Gesamt:27    Durchschnitt: 4.3/5]

2 Comments

  1. Frank sagt:

    Wieviel db bringt er nochmal?

    • Rüdiger sagt:

      Hallo Frank,

      leider hat JVC in den zum DLA-Z1 veröffentlichten Daten noch keinen Wert zur dB Zahl angegeben. In der Vorführung auf der IFA konnte man sich leider auch noch keinen genauen Eindruck verschaffen, da es im Umfeld zu laut war und es sich um ein Sample handelte. Wenn JVC in diesem Fall die gewohnte Qualität liefert, sollte er eigentlich nicht nennenswert wahrnehmbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.